HOME

Medienbericht: Was läuft zwischen Felix Magath und dem HSV?

Laut eines Medienberichts hat sich der Aufsichtsratschef des HSV mit Felix Magath getroffen. Soll der zurzeit in China beschäftigte Ex-Bundesliga-Trainer den glücklosen Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer ablösen?

HSV Felix Magath

Hat der kriselnde HSV ein Auge auf Felix Magath geworfen?

Für den HSV wird das Nord-Derby gegen Werder Bremen am Wochenende zum Schicksalsspiel. Sollte das Bundesliga-Schlusslicht auch die Partie gegen den Erzrivalen verlieren, könnte dies schon wieder personelle Konsequenzen zur Folge haben: Angeblich steht Felix Magath schon bereit, um Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer abzulösen. Laut Informationen von "Sport1" hat sich Aufsichtsratschef Karl Gernandt mit dem früheren Bundesliga-Trainer zum Austausch getroffen.

Dabei soll Magaths Bereitschaft für ein Engagement in Hamburg abgeklopft worden sein. Es wäre eine weitere pikante Personalie beim HSV nach dem Abgang des langjährigen Mediendirektors Jörn Wolf und dem für den Winter angekündigten Rückzug von Marketingchef Joachim Hilke.

HSV: Beiersdorfer macht Werbung in eigener Sache

Beiersdorfer macht derweil öffentlich Werbung in eigener Sache und betont dem Bericht zufolge, dass seine Arbeit "in Teilen völlig unangemessen" bewertet werde: "Wir haben den Klub in den letzten zweieinhalb Jahren von ganz unten entwickelt und ihn mindestens zwei Mal vor dem Konkurs bewahrt."

Währenddessen hat Trainer Markus Gisdol seine Mannschaft zum Kurztrainingslager in der Sportschule Barsinghausen bei Hannover zusammengerufen: "Ich will die Mannschaft ganz eng beieinander haben, und dass wir viele Stunden miteinander verbringen", so Gisdol zu "Sport1". "Wenn man mal an einem anderen Ort beisammen ist, erzeugt das oft nochmal eine andere Stimmung."

Nicht das erste Gerücht über eine Rückkehr Felix Magaths

Einmal mehr bedient sich also ein HSV-Trainer des letzten Strohhalms in der Dauerkrise. Ein solcher wäre auch eine Verpflichtung von Felix Magath. Allerdings hat es auch in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte über eine Rückkehr der HSV-Legende gegeben. Ob diesmal wirklich mehr dahintersteckt, wird sich erst nach dem Spiel gegen Bremen zeigen.

tim

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(