HOME

Einladung abgelehnt: Darum fährt Klopp nicht zum DFB-Pokalfinale

Dortmund gegen Bayern: Das DFB-Pokalfinale verspricht jede Menge Spannung. Doch Jürgen Klopp wird trotz Einladung nicht im Stadion sitzen - weil ein anderer Termin für ihn wichtiger ist.

Jürgen Klopp beim Europa-League-Finale Liverpool vs. Sevilla

Jürgen Klopp beim Europa-League-Finale Liverpool vs. Sevilla

FC Bayern gegen Borussia Dortmund: Am Samstagabend treffen die beiden deutschen Spitzenvereine im DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion aufeinander. Bayern-Coach Pep Guardiola will sich mit einem Titel verabschieden, Mats Hummels könnte den Pokal zum letzten Mal im schwarz-gelben Trikot in die Luft stemmen. Doch einer, der seine Karriere entscheidend geprägt hat, wird nicht im Stadion sitzen und Daumen drücken: Jürgen Klopp. Zwar hat der ehemalige Dortmund-Trainer eine Einladung für das DFB-Pokalfinale bekommen, diese aber ausgeschlagen.

Jürgen Klopp reist nach Mainz statt Berlin

Wie die "Bild" berichtet, reist der 48-Jährige heute nicht nach Berlin, sondern nach Mainz. Hier verbrachte Klopp den Großteil seiner Karriere. Für den 1. FSV Mainz 05 absolvierte er 325 Spiele, in den Jahren 2001 bis 2008 war er Trainer der Mannschaft. Siebenmal spielte Klopp gegen den Abstieg, immer schaffte er den Klassenerhalt. Am heutigen Samstag findet in Mainz die Abschiedsfeier von Mainz-Manager Christian Heidel statt. Er war es, der Klopp vom Rechtsverteidiger zum Zweitliga-Trainer machte.

Heidel und Klopp verbindet eine lange Freundschaft. Bei Heidels Abschied nach dem letzten Bundesligaspiel gegen Hertha BSC sagte Klopp in einer Video-Botschaft: "Du bist und warst Herz und Seele dieses Klubs."

24 Jahre lenkte Heidel die Geschicke des Vereins, nun wird er Sportvorstand beim FC Schalke 04 und soll die Königsblauen zum Erfolg führen. Die erste Amtshandlung von Heidel auf Schalke war die Entlassung von Trainer André Breitenreiter, außerdem verpflichtet er den Brasilianer Naldo.

Von Dortmund nach Liverpool

Sein letztes Spiel als Dortmund-Trainer absolvierte Jürgen Klopp vor einem Jahr im Finale des DFB-Pokals. Allerdings blieb ihm der perfekte Abschied verwehrt, der BVB unterlag dem VfL Wolfsburg mit 1:3. Klopp ist seit Oktober 2015 Trainer des Premiere-League-Clubs FC Liverpool. Schon nach wenigen Monaten ist er dort ein ebenso großer Star wie zu seiner Zeit in Dortmund- trotz des verlorenen Europa-League-Finale gegen Sevilla am vergangenen Mittwoch. 

cf

Wissenscommunity