VG-Wort Pixel

Reaktionen auf kuriosen Pfiff "Wembley-Tor annulliert, Schalke doch Meister?" - Wie das Netz den Videobeweis zerlegt

Erst Pausenpfiff, dann Videobeweis: Ein kurioser Elfmeter hat dem FSV Mainz 05 zum Befreiungsschlag im Abstiegskampf verholfen. 26.407 Zuschauer erlebten ein Novum, das seinen Platz in den Annalen der Fußball-Bundesliga sicher hat. Schiedsrichter Guido Winkmann hatte bereits zur Halbzeit gepfiffen, dann aber ein Signal von Video-Assistentin Bibiana Steinhaus erhalten - wegen eines Handspiels des Freiburgers Marc-Oliver Kempf. Nach Ansicht der TV-Bilder gab Winkmann Elfmeter - zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste schon längst in der Kabine. Erst sieben Minuten später, als die Freiburger auf den Rasen zurückgekehrt waren, trat De Blasis an und vollendete eiskalt. Im Netz ließen die Reaktionen nicht lange auf sich warten. Ganz ohne Häme gegen den HSV geht es bei den Twitter-Usern (natürlich) nicht. Auch Freiburg-Coach Christian Streich äußerte sich zu den Vorkommnissen. "Ich habe mir vorgenommen, so etwas über mich ergehen zu lassen. Wir thematisieren das intern nicht und wollen die Dinge beeinflussen, die wir beeinflussen können."
Mehr
Erst Pausenpfiff, dann Videobeweis: Ein kurioser Elfmeter hat dem FSV Mainz 05 zum Befreiungsschlag im Abstiegskampf verholfen. Im Netz ließen die Reaktionen zum Videobeweis nicht lange auf sich warten.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker