HOME

Kampagne mit Nationalelf: Panne bei Gomez-Interview - Sponsor füllt Antwort aus

Das Interview ging nach hinten los: Auf der Homepage von "Hugo Boss" beantwortet Mario Gomez zehn Fragen - zur aktuellen Kollektion diktierte dabei offenbar der Sponsor die Antwort. Die erste Version wurde mittlerweile geändert.

Mario Gomez - beim Confed Cup ist er nicht dabei, mit Jogi Löw und Co. modelt er dennoch für Hugo Boss.

Mario Gomez - beim Confed Cup ist er nicht dabei, mit Jogi Löw und Co. modelt er dennoch für Hugo Boss.

Für die Nationalelf beginnt in diesen Tagen der Confed Cup in Russland. Nicht mit dabei: Mario Gomez. Dennoch ist der Nationalspieler zusammen mit Jogi Löw, Mats Hummels und anderen DFB-Kollegen aktuell Gesicht einer Werbekampagne von "Hugo Boss". Zum Start der Kollektion veröffentlichte das Mode-Label ein Interview mit Mario Gomez auf seiner Homepage. Das schien zu Beginn allerdings fehlerhaft zu sein, berichtet die "Bild"-Zeitung. Eine Frage hatte Gomez demnach bei der Veröffentlichung des Interviews nicht beantwortet - stattdessen stand dort ein Hinweis des Sponsors.

Wer aktuell im Fragebogen an Mario Gomez nachschaut, wird auf die Frage "Was ist Ihr Lieblingsstück aus der neuen Kollektion?" die Antwort: "Ein Slim-Fit Anzug aus der neuen Kollektion. Der sitzt perfekt" finden. Nach Angaben der "Bild" ist das genau die Antwort, die "Hugo Boss" diktierte, zumindest wenn man den Screenshot des Interviews direkt nach Veröffentlichung heranzieht. Ursprünglich hieß es dort: "Slim Fit Anzug aus der neuen Kollektion angeben". Offenbar eine Art Platzhalter für die echte Antwort von Mario Gomez. Der Nationalspieler folgte also brav dem Hinweis.

Mario Gomez: Traum vom Weltmeister-Titel

Immerhin hat Gomez auch andere - nicht modische - Fragen beantwortet. Er berichtet darüber, dass er ein Ritual vor dem Spiel habe, dass er bei der Nationalhymne mit Stolz und Dankbarkeit erfüllt sei, und dass es sein Ziel sei "Weltmeister zu werden - ganz klar!". Momentan verbringt er seine Zeit im Urlaub - offenbar auf den Malediven, zumindest schwärmt er: "Für mich ist es das Paradies auf Erden und der perfekte Ort, um nach einer anstrengenden Saison durchzuschnaufen, Kraft zu tanken und einfach zu erholen."



feh

Wissenscommunity