HOME

Fristlose Kündigung: Ex-Trainer Slomka verklagt HSV

Sein Vertrag lief eigentlich bis 2016: Der ehemalige HSV-Trainer Mirko Slomka will seinen Rauswurf in Hamburg nicht widerstandslos hinnehmen und zieht vor Gericht.

Konnte in 18 Spielen in der Bundesliga und der Relegation nur auf drei Siege verweisen: Ex-HSV-Trainer Mirko Slomka.

Konnte in 18 Spielen in der Bundesliga und der Relegation nur auf drei Siege verweisen: Ex-HSV-Trainer Mirko Slomka.

Fußballtrainer Mirko Slomka klagt gegen die HSV Fußball AG wegen der Kündigung seines Vertrages als Chefcoach des Bundesligisten Hamburger SV. In einem Verfahren vor dem Arbeitsgericht Hamburg wehrt sich Slomka gegen die am 16. September ausgesprochene fristlose Beendigung des Arbeitsverhältnisses, teilte das Gericht mit. Der Vertrag des Fußball-Lehrers, der durch Rechtsanwalt Horst Kletke vertreten wird, hatte eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2016.

Zugleich wurde beantragt, noch keinen Gütetermin anzuberaumen, weil beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein Schlichtungsverfahren versucht werden soll, teilte das Arbeitsgericht Hamburg dazu mit.

Auch Nikola Vidovic klagt gegen die HSV Fußball AG. Dem Slomka unterstellten ehemaligen Athletik-Coach war am 22. September zum 31. Oktober 2014 gekündigt worden, informierte das Gericht. Auch Vidovics Kontrakt lief bis Sommer 2016. Ein Gütetermin wurde für den 7. November anberaumt.

mad/DPA / DPA

Wissenscommunity