HOME

Löw unter Druck: Warum das letzte Spiel der Nations League heute Abend mitnichten bedeutungslos ist

Bundestrainer Löw will das trostlose WM-Jahr schnell abhaken. Das letzte Duell mit Holland dient schon der Neuausrichtung für die EM 2020. Es geht dabei nicht nur um die Ehre.

Ein Sieg gegen die Niederlande wäre nicht schlecht - für Löw und die Ausgangslage für die EM-Qualifikation

Ein Sieg gegen die Niederlande wäre nicht schlecht - für Löw und die Ausgangslage in der EM-Qualifikation

DPA

Die EM 2020 ist für die Uefa ein echtes Experimentierfeld. 24 Teilnehmer, darunter vier, die sich direkt über die Nations League qualifizieren, 12 Austragungsländer, kein gesetzter Gastgeber. Bislang musste man aus DFB-Sicht eigentlich nie groß über die EM-Qualifikation reden. Hat seit 1972 schließlich immer geklappt. Und dürfte auch für das Jahr 2020 klappen - es gibt diesmal allerdings einen Randaspekt, der durchaus noch stören könnte.

Es geht um das Abschneiden von Joachim Löws Mannschaft bei der Nations League. Der Abstieg in Gruppe zwei steht ja schon fest. Aber es geht um mehr. Wenn die deutsche Mannschaft nicht im Vergleich zu den anderen Absteigern gut abschneidet, könnte sie auch bei der Setzliste für die EM-Qualifikation herabgestuft werden. Sprich: Deutschland droht ein starker Gegner als Gruppenkopf in der EM-Qualifikation.

Die Ausgangslage für das DFB-Team

Da kommt das Match gegen die Niederlande ins Spiel. So ist die Ausglangslage: Nach der 1:2-Niederlage von Kroatien in England reicht der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ein Sieg am Montag gegen Holland, um bei der Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen definitiv im Topf der besten zehn Teams gesetzt zu sein. Die DFB-Elf hätte dann wie der Vize-Weltmeister vier Punkte, aber in jedem Fall die bessere Tordifferenz.

Bei einem Remis oder einer Niederlage des Teams von Bundestrainer Joachim Löw gegen die Niederlande zum Abschluss der Nations League ist Kroatien sicher in Topf 1. Löw müsste bis zur Partie der Polen in Portugal am Dienstagabend warten, um zu wissen, ob die DFB-Auswahl in Topf 1 oder 2 eingeordnet wird. Derzeit haben die Polen auch einen Punkt, aber die um zwei Tore bessere Tordifferenz.

Die Auslosung findet am 2. Dezember (12 Uhr) in Dublin statt. Maßgeblich für die Einordnung ist das Abschneiden in der Gruppenphase der Nations League. Gespielt wird die EM-Qualifikation von März bis November 2019. In einem Playoff im März 2020 werden zudem noch vier Turnier-Tickets vergeben. Beruhigend für Löw: In der EM-Qualifikation setzen sich die ersten beiden Teams jeder Gruppe durch.

Nach 0:3 Niederlage:  "Neuanfang, jetzt!" – so vehement fordern Twitternutzer Jogis Rücktritt
feh / DPA

Wissenscommunity