HOME

Premier League: Ballacks Mini-Berührung hilft Chelsea

Was für ein Dusel für den FC Chelsea: Gegen Aufsteiger Stoke City lag die Scolari-Truppe lange mit 0:1 an der Bridge hinten. Dann drehten Belletti und Lampard doch noch die Partie. Michael Ballack war beim Siegtreffer nicht ganz unbeteiligt. Auch Manchester hatte Glück - und führt jetzt die Tabelle an.

Der frühere Leverkusener Dimitar Berbatov hat Manchester United mit einem Last-Minute-Tor erstmals in dieser Saison an die Tabellenspitze der englischen Premier-League geschossen. Der Bulgare erzielte am Samstag in der Schlussminute der Partie bei den Bolton Wanderers den 1:0 (0:0)-Siegtreffer. Der Titelverteidiger rangiert damit nach 21 Spielen mit 47 Punkten einen Zähler vor dem FC Liverpool (46), der allerdings am Montag mit einem Erfolg im Lokalderby gegen den FC Everton wieder vorbeiziehen kann. Michael Ballack und sein FC Chelsea (45) nutzten am Samstag zwei späte Tore zum 2:1 (0:1)-Sieg gegen Aufsteiger Stoke City.

Die "Blues" haben ein Spiel mehr ausgetragen als "ManU" und Liverpool und einen Punkt Vorsprung auf Aston Villa (44), das den FC Sunderland mit 2:1 (0:0) bezwang. Kurz vor dem Anpfiff musste Chelsea die schlechte Nachricht verkraften, dass ihr Flügelspieler Joe Cole wegen eines Kreuzbandrisses für den Rest der Saison ausfällt. Der 27 Jahre alte englische Nationalspieler hatte sich die Verletzung am Mittwoch beim 4:1-Sieg über Drittligist Southend United im englischen FA-Pokal zugezogen. Der FC Arsenal schlug am Abend Premier-League- Neuling Hull City mit 3:1 (1:0) und hielt Kontakt zur Spitze.

Ballack fälscht beim Siegtreffer ab

Manchester United tat sich bei Bolton zunächst schwerer als gedacht. Wanderers-Keeper Jussi Jaaskaleinen vereitelte mit mehreren Großtaten die Führung durch Manchesters Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Mit dem zwanzig Minuten vor Schluss eingewechselten Ryan Giggs, der sein 550. Premier-League-Spiel für United absolvierte, drehte Manchester noch einmal auf, und Berbatov erlöste schließlich die Anhänger (90. Minute).

Chelsea musste gegen Stoke neben Cole auch auf Kapitän John Terry verzichten, der sich beim Aufwärmen verletzte. Frank Lampard trug stattdessen im Stadion an der Stamford Bridge in seinem 400. Premier-League-Match die Kapitänsbinde. Die "Blues" waren deutlich überlegen, verpassten aber wiederholt die Führung. Ballack prüfte in der 9. Minute Stoke-Torhüter Thomas Sorensen mit einem Freistoß und hatte kurz nach dem Wiederanpfiff mit einem Kopfball Pech. Stattdessen ging Stoke durch Rory Delap (60.) in Front, aber Juliano Belletti schaffte kurz vor Schluss noch den Ausgleich (88.), und Lampard (90.+3) gelang mit einem leicht von Michael Ballack abgefälschten Schuss gar noch der Last-Minute-Sieg.

Manchester City, das AC-Mailand-Star Kakà in einem 119-Millionen- Euro-Rekordtransfer umschmeichelt, schlug Wigan Athletic mit 1:0 (0:0) und schaffte etwas Distanz zur Abstiegszone. Ohne den deutschen Verteidiger Robert Huth, der nur auf der Bank saß, blieb der FC Middlesbrough auch im zehnten Match in Serie ohne Sieg und verlor bei Tabellen-"Schlusslicht" West Bromwich Albion mit.0:3 (0:1). Blackburn Rovers schlug Newcastle United mit 3:0 (0:0).

DPA/kbe

Wissenscommunity