VG-Wort Pixel

Nach Tedesco-Rauswurf Ein Leipziger für Leipzig: Marco Rose neuer Trainer bei RB

Marco Rose ist neuer Trainer bei RB Leipzig
Marco Rose ist neuer Trainer bei RB Leipzig (Archivbild)
© Sven Hoppe / DPA
Das ging schnell: Nach dem Aus für Trainer Domenico Tedesco bei RB Leipzig hat der Fußball-Bundesligist schon einen Nachfolger präsentiert. 

Einen Tag nach dem Rauswurf des bisherigen Trainers Domenico Tedesco (der stern berichtete) hat Fußball-Bundesligist RB Leipzig schon einen Nachfolger gefunden: Marco Rose soll die Sachsen aus der Krise führen. Das gab die Rasenballsport Leipzig GmbH am Donnerstagmorgen bekannt. Der frühere Coach von Mönchengladbach und Dortmund habe einen Vertrag bis 2024 unterschrieben, hieß es in der Mitteilung. Bereits am kommenden Wochenende wird er mit seinem neuen Team auf den alten Arbeitgeber BVB treffen.

Ein Leipziger für RB Leipzig

Der gebürtige Leipziger soll demnach schon am Nachmittag sein erstes Training leiten. Als Co-Trainer bringt er Alexander Zickler, Frank Geideck und Marco Kurth mit. Rose war bereits in der Vergangenheit im Red-Bull-Kosmos tätig: Von 2013 bs 2019 war er für den FC Red Bull Salzburg tätig.

RB Leipzig hatte Roses Vorgänger Tedesco nach einer Niederlagenserie und nur 109 Tage nach dem Sieg des DFB-Pokals entlassen. Er war seit Dezember 2021 Trainer von RB Leipzig. In der Bundesliga steht RB Leipzig nach fünf Spieltagen auf Rang elf – was den Ansprüchen der Verantwortlichen nicht genügt. Am Dienstag besiegelte eine desolater Auftritt bei der 1:4-Niederlage gegen Schachtjor Donezk (lesen Sie hier mehr dazu) am ersten Spieltag der Champions League das Schicksal Tedescos bei RB.

Marco Rose ist der elfte RB-Leipzig-Trainer seit der Gründung im Jahr 2009, wobei Ralf Rangnick und Achim Beierlorzer gleich zweimal das Sagen an der Seitenlinie hatten. 

Die Rasenballsport Leipzig GmbH arbeitet momentan auch an der Verpflichtung von Max Eberl als neuen Sportchef. Das Duo Rose/Eberl war bereits bei Borussia Mönchengladbach gemeinsam tätig.

+++ Lesen Sie außerdem: Sehnsucht sticht Tradition – oder warum mein Fußballherz für RB Leipzig schlägt +++

Quellen: Rasenballsport Leipzig GmbH, Nachrichtenagentur DPA

wue

Mehr zum Thema

Newsticker