Real und der HSV Bewegung im Fall van der Vaart


Das Wechseltheater um Rafael van der Vaart ist womöglich bald beendet. Laut einem spanischen Medienbericht erzielte Real Madrid mit dem Hamburger SV eine Einigung über die Ablösesumme. Schon am Wochenende könnte der Transfer zum Abschluss kommen.

Der Wechsel von Rafael van der Vaart vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zum spanischen Rekordmeister Real Madrid soll unmittelbar bevorstehen. Nach einer Meldung des seriösen spanischen Nachrichtensenders Cadena Ser haben sich die Vereine auf eine Ablöse von neun Millionen Euro sowie maximal zwei weiteren Millionen Euro in bestimmten Erfolgsfällen geeinigt.

Van der Vaart soll am Montag im VIP-Raum des Bernabeu-Stadions in Madrid vorgestellt werden. Beim Turnier am Wochenende in London mit Spielen des HSV gegen Real (Samstag) und gegen Juventus Turin (Sonntag) soll der Niederländer nicht mehr zum Einsatz kommen. Der HSV konnte die Meldung am Donnerstagvormittag noch nicht bestätigen. Mannschaft und Betreuer waren auf dem Weg in die britische Hauptstadt.

Van der Vaart ist Schusters Wunschspieler

Das Wechseltheater um den 25-Jährigen könnte damit tatsächlich zum Ende kommen. In der vergangenen Woche hatte der HSV ein erstes Angebot der Spanier über sechs Millionen Euro noch als inakzeptabel abgelehnt. Trainer Bernd Schuster hatte daraufhin noch einmal nachdrücklich die Verpflichtung des HSV-Spielmachers gefordert. Am Mittwoch ließ Real-Präsident Ramon Calderon in der Sportzeitung As verlauten: "Wir sind uns mit Hamburg fast einig."

SID SID

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker