HOME

Ronaldo-Urschrei bei Laudatio: "Duckt euch - gleich platzt ihm der Sack"

Die Fans in Deutschland hätten lieber Manuel Neuer als Weltfußballer gesehen. Dass es letztlich wieder Ronaldo wurde, empört viele. Eine spezielle Ronaldo-Aktion ruft besondere Aufregung hervor.

Cristiano Ronaldo ist also wieder Weltfußballer. Wer auch sonst? Ach ja, Lionel Messi hätte es werden können. Der wurde immerhin Zweiter vor Manuel Neuer. Seit sieben Jahren wird die Wahl von Ronaldo (3 Titel) und Messi (4 Titel), diesen beiden Fußball-Weltmarken, dominiert. Manuel Neuer war egal, dass er auf Platz drei landete: "Ich habe ein fantastisches Jahr 2014 erlebt! Ich bin Weltmeister", sagte er nach der Veranstaltung in Zürich - Einzeltitel sind ihm nicht so wichtig.

Die Fans in Deutschland sind dennoch unzufrieden. Für sie ist Manuel Neuer der Weltfußballer der Herzen. Die meisten gönnen Cristiano Ronaldo zwar den Titel - doch seine "Schrei"-Einlage bei der Preisverleihung finden viele peinlich. Achten Sie im Video vor allem auf Minute 2:35.

"Was für ein Bauer"

Die ersten Twitter-Nutzer haben sich kreativ ausgetobt. Cristiano Ronaldos Urschrei bastelten sie kurzerhand in den Vorspann der Comedy-Serie "Two and a half Man". Wer in dieser neuen Sequenz der halbe Mann ist, ist klar...

"Ich bin Weltmeister", sagte Manuel Neuer nach der Wahl trotzig. Ronaldo und Messi haben ihre individuellen Trophäen - Neuer hat den Titel, der wirklich zählt. Darauf weist auch dieser Twitterer hin:

Vielleicht ist er ja gar nicht Ronaldo, sondern...

@TineMaschine hatte nur einen Satz für Ronaldo übrig:

Christian Gödecke, einer der Leiter des Sportressorts bei Spiegel Online, ist sich sicher:

Dieser Nutzer wählt den seriösen Weg. Ronaldo ist kein unverdienter Sieger - doch Neuer hätte trotzdem gewinnen sollen. Neuer ist eben der Weltfußballer der Herzen.

Klar, dass auch ein berühmter Werbeslogan umgeändert wurde:

Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte...

feh

Wissenscommunity