HOME

Chaos auf Schalke - Jones attackiert Sportchef Heldt: "Es ist schlimm, dass jemand einen Verein so ruinieren kann"

Auf dem Rasen gab der FC Schalke bei der 0:5-Niederlage gegen Chelsea eine peinliche Figur ab. Doch auch abseits des Spielfeld brodelt es - weil ein Ex-Profi öffentlich den Manager anprangert.

Schalke-Manager Horst Heldt wollte die Kritik nach dem Spiel nicht kommentieren

Schalke-Manager Horst Heldt wollte die Kritik nach dem Spiel nicht kommentieren

Ein Tweet des Ex-Schalkers Jermaine Jones sorgt in Gelsenkirchen für reichlich Unmut. Während der peinlichen 0:5-Heimniederlage der Schalker gegen den FC Chelsea twitterte der US-Nationalspieler Jones: "Ich sage nur 'Horst Heldt'. Wen machst du jetzt verantwortlich? Es ist schlimm, dass jemand einen Klub so ruinieren kann...".

Jones löschte den Tweet später, doch die Diskussion blieb. Viele User hatten den Post bereits weitergeleitet und kommentiert.

Schalke-Manager Horst Heldt stellte nach dem Spiel im Sky-Interview klar: "Bitte haben Sie Verständnis – es ist nicht mein Niveau, dass ich etwas dazu sage." Heldt fand dafür passende Worte zum schlimmen Spiel seines Teams: "Wir haben alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Wir haben insgesamt eine blamable Leistung abgeliefert. Wir wurden zu Recht ausgepfiffen, wir haben es nicht anders verdient."

feh

Wissenscommunity