HOME
Lasse Sobiech während eines Spiels des FC St. Pauli

Ablösefrei

Köln verpflichtet St. Paulis Abwehrhünen Lasse Sobiech

Lasse Sobiech gehört seit Jahren zu den absoluten Leistungsträgern des FC St. Pauli. Der "Kicker" zählt den Noch-Hamburger jede Saison zu den notenbesten Innenverteidigern. Das Magazin berichtet nun, dass Sobiech nach der Saison ablösefrei zum 1.FC Köln wechseln wird. 

Holstein Kiel St. Pauli

Vor Nordduell in 2. Liga

Platzsturm in Kiel - aber St. Paulis Spieler und Trainer wissen sich zu wehren

G20 in Hamburg: Auftakt zur Protestwoche

Protestwoche beginnt

G20 in Hamburg: Jetzt geht's los

Der FC St. Pauli hat sich gegen den 1. FC Nürnberg ein Unentschieden in der zweiten Liga erarbeitet

Zweite Liga

St. Pauli stoppt gegen Nürnberg die Niederlagenserie

Fürths Spieler feiern den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg.

2. Bundesliga

St. Pauli versemmelt Chancen - und bleibt Letzter

BVB und Werder Bremen im Pokal

Sorgenkinder auf heikler Pokalreise - mit Angst im Gepäck

2. Bundesliga

St. Pauli rückt an die Aufstiegsplätze heran

2. Bundesliga

Torloses Unentschieden zwischen Düsseldorf und St. Pauli

2. Bundesliga

St. Pauli verliert in Aue

2. Bundesliga

St. Pauli für Kassenrollenwurf mit unbesetzten Stehplätzen bestraft

2. Bundesliga

Dämpfer im Aufstiegsrennen für St. Pauli und Düsseldorf

2. Bundesliga

St. Pauli und Bochum mit Siegen, Rostock holt glücklichen Punkt

2. Bundesliga

Bochum besiegt Ex-Trainer Funkel

2. Bundesliga

St. Pauli dreht Spiel gegen die Löwen

Spielabbruch wegen Becherwurf

St. Pauli drohen Geldstrafe und Geisterspiel

St. Pauli gegen Schalke

Spielabbruch am Millerntor

Fußball-Bundesliga

Hannover siegt, HSV und Schalke nur remis

Derby-Fieber

HSV und St. Pauli wollen keinen Kuschel-Kick

Fußball-Wettskandal

St. Pauli reagiert geschockt auf Schnitzler-Beichte

Fußball-Bundesliga

Zuhause klappt's wieder: St. Pauli siegt

Fußball-Bundesliga

Wolfsburg rettet einen Punkt gegen St. Pauli

Fußball-Bundesliga

Aufsteiger St. Pauli macht seiner Auswärtsstärke alle Ehre

Die Rückkehr des FC St. Pauli

"Die Liga hat uns verdient"

DFB-Trainer-Lizenz

Pauli-Coach hat kein Verständnis für Babbel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.