HOME

Transfer: Millionen-Ringtausch zwischen Inter und Barca

Der Weg für das spektakuläre Tauschgeschäft um die Stürmerstars Zlatan Ibrahimovic und Samuel Eto'o ist frei. Wie alle wichtigen spanischen Medien berichteten, soll der Kameruner Eto'o mit Inter Mailand Einigkeit erzielt haben. Der bisherige Inter-Stürmer Ibrahimovic hatte schon zuvor seinen Wunsch eines Wechsel zum bisherigen Eto'o-Klub FC Barcelona unterstrichen, die Vereine waren sich schon lange einig.

Der Wechsel des schwedischen Stürmerstars Zlatan Ibrahimovic von Inter Mailand zum spanischen Meister FC Barcelona scheint perfekt. Die Spanier überweisen dem italienischen Champion nach übereinstimmenden Medienberichten aus Spanien und Italien vom Donnerstag 50 Millionen Euro und geben zudem ihren auf 35 Millionen Euro geschätzten Torjäger Samuel Eto'o an Inter ab. Das spektakuläre Tauschgeschäft komplettiert der frühere Stuttgarter Alexander Hleb, den Barça an Inter ausleiht. Der Deal habe ein Gesamtvolumen von 92,5 Millionen Euro, schrieb die Sportzeitung "Marca". Zudem wurde am Donnerstag bekannt, dass "Barca" den Brasilianer Keirrison für 14 Millionen Euro verpflichtet hat.

Nach dreistündigen Verhandlungen in Mailand hatte Eto'o-Agent José Maria Mesalles am Mittwochabend Grünes Licht gegeben: "Wir stehen mit Inter unmittelbar vor einer Einigung. Eto'o ist über einen Wechsel zu Inter sehr glücklich," sagte der Spielerberater in Mailand.

Keirrison kommt von Palmeiras

Der Tausch der beiden Stürmerstars war bislang an Eto'os hohen Gehaltsforderungen gescheitert. Wie die "La Gazzetta dello Sport" am Donnerstag berichtete, soll der Kameruner zunächst ein Netto- Festgehalt von elf Millionen Euro gefordert haben. Nun habe man sich auf neun Millionen Euro geeinigt. Mit Prämien käme Eto'o in Italien in Zukunft auf rund zehneinhalb Millionen Euro pro Saison. Ähnlich hoch wird das Gehalt des 27-jährigen Ibrahimovic bei den Katalanen sein. Beide sollen bei ihren neuen Clubs Fünfjahresverträge erhalten.

Ursprünglich wollte der Champions-League-Sieger Barcelona den spanischen EM-Torschützenkönig David Villa verpflichten. Doch dessen Verein FC Valencia lehnte die 42 Millionen Euro schwere Offerte der Katalanen ab. Dafür nahmen die Katalanen nun den brasilianischen Jungstar Keirrison von Palmeiras Sao Paulo unter Vertrag. Der 20- Jährige erhält einen Fünfjahresvertrag. Nach Aussage von Barca-Coach Josep Guardiola soll der Stürmer zunächst für ein Jahr ausgeliehen werden, um weitere Erfahrung zu sammeln, und danach zurückkehren.

"Eto'o steht Ibra in nichts nach"

Bislang hatte Barça lediglich für rund 4,5 Millionen Euro den brasilianischen Abwehrspieler Maxwell von Inter Mailand verpflichtet - der Erzrivale Real Madrid beherrschte währenddessen Tag für Tag mit seinen neuen Stars Cristiano Ronaldo, Kakà, Karim Benzema & Co. die Schlagzeilen. Rund 220 Millionen Euro haben die "Königlichen" in diesem Sommer für neue Spieler ausgegeben.

Inters Transfer-Bilanz ist dagegen praktisch ausgeglichen. Obwohl der italienische Meister anders als in den Vorjahren keine großen Millionensummen für neue Spieler ausgab, traut Italiens Nationalcoach Marcello Lippi Inter in der kommenden Saison alles zu. "Inter ist neben Barcelona und Manchester einer der drei Titelfavoriten in der Champions League", sagte Lippi. Der Abschied von Italiens Torschützenkönig Ibrahimovic sei kein Verlust für das Team von Coach José Mourinho: "Eto'o steht Ibra in nichts nach", meinte Lippi.

DPA/kbe

Wissenscommunity