HOME

U21-Europameisterschaft: DFB-Team schlägt Italien und steht im Finale

Torschütze Andreas Beck und der überragende Torhüter Manuel Neuer haben die deutschen U21-Fußballer ins Finale der EM in Schweden geführt. Im Halbfinale in Helsingborg besiegte das DFB-Team Rekord-Titelträger Italien mit 1:0. Im Endspiel kommt es jetzt zum Duell mit einem deutschen Erzrivalen.

Die deutschen U 21-Junioren haben die letzte Hürde auf dem Weg in das erste Endspiel seit 1982 erfolgreich übersprungen und greifen nach ihrem ersten Titel in der EM-Geschichte. Die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch bezwang am Freitagabend im Halbfinale der Europameisterschaft in Schweden Rekord-Titelträger Italien mit etwas Glück 1:0 (0:0) und trifft im Endspiel am Montag in Malmö auf England.

Vor 8094 Zuschauern im Olympiastadion von Helsingborg erzielte der Hoffenheimer Andreas Beck in der 48. Minute das "goldene Tor" für Deutschland, das gegen die Engländer allerdings auf Ashkan Dejagah (Gelbsperre) verzichten muss. Das Team von der Insel behielt im Elfmeterschießen beim 5:4 gegen Gastgeber Schweden die Nerven. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es in Göteborg 3:3 gestanden.

Den erst zweiten Versuch, um in ein U 21-EM-Finale zu gelangen, mussten die Deutschen ohne ihren Kapitän Sami Khedira unternehmen. Der Stuttgarter, der wegen eines Blutergusses im rechten Knie zwei Tage nicht trainiert hatte, wurde nicht rechtzeitig fit. Der Münchner Fabian Johnson kam neu in die Anfangself, in die auch Sebastian Boenisch nach auskurierter Verletzung sowie die zuletzt auf die Bank beorderten Marko Marin und Dennis Aogo zurückkehrten. Und diesmal spielte die DFB-Elf sofort beherzt drauflos: Ersatzkapitän Benedikt Höwedes (4.) und Aogo (5.) boten sich früh gute Chancen.

DFB-Team übersteht stürmische Schlussphase mit viel Kampf

In der Folge waren gegen die ballsicheren Südeuropäer aber wieder die Defizite im Spielaufbau klar zu erkennen. Beinahe folgerichtig hatten die vor allem bei Standardsituationen starken Italiener auch eine Vielzahl an hochwertigen Möglichkeiten. Sebastian Giovinco (7.) und Marco Motta (17.) zwangen Torhüter Manuel Neuer zu Glanzparaden, bei Marco Andreollis Kopfball an die Latte (8.) hatte der Schalker Schlussmann das Glück auf seiner Seite. Auch der zuletzt gesperrte Jungstar Mario Balotelli (24.) machte mit einem scharfen Schuss aufs Tornetz auf sich aufmerksam. Und schließlich rettete der unauffällige und später ausgewechselte Marin bei Salvatore Bocchettis Schuss (44.) das für Rückhalt Neuer & Co. durchaus glückliche.0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel hatten die Deutschen wieder den besseren Start - und diesmal auch das nötige Glück, dass Becks Aufsetzer aus der Distanz an Torwart Andrea Consigli vorbei den Weg ins Tor fand. Gut sah der Keeper bei dieser Aktion wahrlich nicht aus. Nun warf Hrubeschs Truppe ihren Kampfgeist in die Waagschale und bot dem Weltmeister-Nachwuchs auf diese Weise besser Paroli. Beim lange nicht mehr so wirkungsvoll wie in den ersten 45 Minuten agierenden Gegner rächte sich nun die an den Tag gelegte Abschlussschwäche. Der für den verletzten Marin gekommene Änis Ben-Hatira (73.) und Neuer (78./90.) mussten in der italienischen Drangperiode aber noch in höchster Not klären, ehe der Traum vom Endspiel-Einzug endgültig perfekt war.

DPA/kbe

Das Spiel zum Nachlesen im stern.de-Liveticker gibt es auf der nächsten Seite.

Schlusspfiff!!! Jaaaaaa Deutschland hat es gepackt und steht im Endspiel der U21-EM. Das war ein hartes Stück Arbeit gegen Italien, aber am Ende kein unverdienter 1:0-Sieg. Im Finale geht es jetzt gegen England. Ihnen noch einen schönen Abend. Montag sind wir mit dem Endspiel wieder für Sie da.

84. Minute:

Das DFB-Team kommt jetzt nicht mehr aus der eigenen Hälfte hinaus, da muss jetzt mal einer für Entlastung sorgen sonst geht das noch schief.

73. Minute:

Dicke Chance für Italien nach einer Ecke von rechts, aber Ben-Hatira rettet auf der Linie. Puh, das war knapp.

60. Minute:

Das Spiel geht jetzt hin und her, mittlerweile hat Marko Marin den Platz verletzt verlassen müssen, Anis Ben-Hatira ist für ihn in die Partie gekommen.

48. Minute: Wahnsinn, was für ein Auftakt in der zweiten Hälfte! Andreas Beck fasst sich ein Herz und zieht einfach mal aus 20 Metern ab, der Ball setzt nochmal kurz auf und schlägt im langen Eck ein, 1:0 für Deutschland.

Halbzeitpause: Das waren die ersten 45 Minuten, liebe User. Immer noch sind keine Tore gefallen, aber es wird hier heute Abend einen Sieger geben müssen. Die DFB-Jungs sind engagiert dabei, aber Italien ist insgesamt gefährlicher. Mal schauen...

.

35. Minute:

Die quirligen Italiener haben jetzt etwas die Oberhand gewonnen, zumindest optisch. Deutschland lauert auf Konter.

20. Minute:

Dumme Aktion von Dejagah. Nach einer Schwalbe im Strafraum sieht der Wolfsburger die Gelbe Karte. Es ist seine zweite, jetzt fehlt er im Finale, falls das DFB-Team das erreichen sollte.

18. Minute:

Schon wieder kommen die Italiener nach einer Ecke von rechts zu einer dicken Kopfballchance. Aber wieder ist Neuer da. Ein Teufelskerl dieser Keeper!

15. Minute:

Das Spiel hat sich nach der turbulenten Anfangsphase etwas beruhigt. Aber Deutschland ist hier von Beginn an richtig wach, das war bei den anderen Spielen bei dieser EM nicht immer so.

8. Minute:

Aber Italien schlägt sofort zurück und hat ebenfalls nach einer Ecke die Riesen-Chance auf die Führung. Manuel Neuer reagiert glänzend und kann klären.

4. Minute:

Das geht schon mal gut los, nach einer Ecke von Özil steigt Höwedes hoch, aber sein Kopfball streicht knapp über die Latte.

1. Minute:

Auf geht's Deutschland, Schiedsrichter Pedro Proenca Oliveira Alves Garcia aus Portugal hat den Halbfinal-Kracher gegen Italien angepfiffen. Jetzt heißt es Daumen drücken!

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?