HOME

Stern Logo WM 2010

Fußball-WM 2010: Wunderheiler gibt Robben grünes Licht

Bayern-Star Arjen Robben ist schon beim ersten Spiel der Niederlande am Montag gegen Dänemark einsatzbereit. Behauptet zumindest sein "Wunderheiler" van Toorn und legt sich damit mit dem Nationaltrainer an. Der Physiotherapeut bezeichnet sich als "Hollands letzte Hoffnung".

Fußball-Star Arjen Robben wird bis zum WM-Auftaktspiel der niederländischen Nationalmannschaft am Montag gegen Dänemark wieder fit sein. Davon ist sein 77 Jahre alter Physiotherapeut Dick van Toorn überzeugt und geht damit auf Konfrontationskurs zu Bondscoach Bert van Marwijk. Robben soll voraussichtlich am Samstag in Südafrika ankommen.

"Ich denke, dass er spielen kann. Wenn sie ihn aus taktischen Gründen nicht spielen lassen - okay. Aber man kann nicht sagen, dass er nicht fit wäre", sagte der "Wunderheiler" der "tz". Der Einsatz des Flügelstürmers von Bayern München gegen Dänemark hänge nur vom Trainer ab. Van Marwijk glaube, dass ein schmerzfreier Spieler nicht spielen sollte, weil er ein paar Trainingseinheiten verpasst habe. "Ich aber sage: Fit ist fit. Wenn Arjen keine Schmerzen mehr hat, dann ist er fit. Und dann muss er auch spielen", sagte van Toorn.

Der eigenwillige Mann aus Rotterdam hatte Robben ursprünglich gar nicht helfen wollen, nachdem der im April 2009 eine Behandlung aus Sicht des Physiotherapeuten vorzeitig abgebrochen hatte. "Ich habe gesagt: Wir hatten einen Deal, und du hast ihn gebrochen. Deswegen werde ich dich nicht behandeln", berichtete van Toorn. Erst als Robben und van Marwijk gemeinsam anriefen, änderte er seine Meinung: "Dann habe ich gesagt: Okay, ich tue es für Holland. Aber natürlich auch für Arjen. Ich bin Hollands letzte Hoffnung."

Van Toorns Garantie

Die sehr schmerzhafte Therapie nach dem Muskelfaserriss hatte am Montag mit drei Sitzungen mit je vier Stunden begonnen. Van Toorn setzte dabei neben extremen Dehnungen der Muskulatur auf manuelle Therapie, Akupunktur und leichte Stromstöße. Robben habe die Schmerzen sehr gut weggesteckt: "Er will unbedingt nach Südafrika und für Bayern wieder fit werden." Van Toorn sicherte ihm zu, dass er zu 150 Prozent fit sein und sich nie mehr an dieser Stelle verletzen werde. Nach einer Woche soll Robben wieder fit sein - bei einer konservativen Behandlung hätte er fünf Wochen pausieren müssen.

Lesen Sie dazu auch bei unserem Partner in der Schweiz, 20 Minuten Online: "Alles zur Fussball-WM 2010 in Südafrika"

SID / SID

Wissenscommunity