HOME

Stern Logo WM 2018

Reaktionen zum WM-Aus der USA: "Gebt Tim Howard eine Medaille - irgendeine"

Die USA sind ausgeschieden. Dennoch feiert die Nation ihre Mannschaft. Vor allem Tim Howard ist der Held des Abends. In den Sozialen Netzwerken wird er mit Lob überschüttet.

Mit großer Anerkennung haben die US-Medien auf das dramatische WM-Aus der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft im Achtelfinale gegen Belgien reagiert. "Tapferkeit statt Sieg. Der Respekt ist hart erarbeitet und verdient", schrieb die "New York Times" und erklärte nach der unglücklichen 1:2-Niederlage des US-Teams nach Verlängerung den Fußball zum Sieger. Die Tageszeitung "Miami Herald" erwartet noch bessere Zeiten. "Rosige Zukunft trotz Niederlage. US-Fußball ist der große Sieger", analysierte das Blatt.

Selbst Edelfan Barack Obama verfolgte die Partie live im Fernsehen. Der US-Präsident schaute sich die Partie im Weißen Haus gemeinsam mit rund 200 Mitarbeitern an und hatte dafür sogar eigens eine Sitzung mit seinen Ministern vorverlegt. "Ich dachte mir, ich hole das Kabinett am Vormittag zusammen, weil wir alle wissen, dass Amerika diesen Nachmittag beschäftigt ist", erklärte Obama.

Immer wieder wurde die Leistung des Torwarts Tim Howard gelobt, der mit 16 gehaltenen Torschüssen einen WM-Rekord aufstellte. "US-Märchen zuende. Selbst der Rekord von Tim Howard kann das US-Team nicht retten", schrieb die "Los Angeles Times". Für die Huffington Post war Howards Weltklasse-Vorstellung sogar historisch: "Das Match endete mit einer herzzerreißenden Niederlage für das US-Team. Aber sie haben zumindest eine Leistung geschafft, mit der sie angeben können. Goalkeeper Tim Howard rettete 16 Mal, laut der Statistik das meiste bei einem WM-Spiel."

Howard auf Twitter gefeiert

Auch in den Sozialen Netzwerken wurde Howard für seine Paraden gefeiert. Eine Auswahl der besten Tweets:

NBA-Superstar Kobe Bryant war stolz auf die US-Mannschaft:

Der ehemalige Profi Alexi Lalas twitterte, als Verteidiger sollte man sich schämen, wenn ein Torwart wie Howard so eine starke Leistung zeigen müsse, um das Team zu retten:

Trainer Jürgen Klinsmann war einfach nur stolz:

Schauspieler Aaron Paul twitterte:

Auch Lukas Podolski schickte Gratulationen für eine starke WM an das US-Team:

Christoph Metzelder bedankte sich einfach für ein spannendes Spiel:

Auch in der Tenniswelt fand das US-Spiel anklang: Andre Agassi lobte die Kämpfermentalität der USA...

... und Andrea Petkovic sprach sich für eine Medaille, irgendeine Medaille für Tim Howard aus

Tom Hanks twitterte derweil ein Bild von seiner Familie - alle sitzen gespannt vor dem Fernseher und zittern mit dem US-Team:

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity