VG-Wort Pixel

WM-Auftakt gegen Japan Zwei Bundesliga-Spieler machen Deutschland nass

Wenn er nicht WM spielt, jubelt er für den SC Freiburg: Ritsu Doan, einer von Japans Torschützen gegen Deutschland
Wenn er nicht WM spielt, jubelt er für den SC Freiburg: Ritsu Doan, einer von Japans Torschützen gegen Deutschland
© Jewel Samad / AFP
Nicht nur der Einsatz in der Nationalelf verbindet Japans WM-Torschützen gegen Deutschland. Denn sowohl Ritsu Doan als auch Takuma Asano verdienen ihr Geld in der Bundesliga.

Ritsu Doan war nach dem spektakulären japanischen Coup voller Freude. "Ich habe mir bei meiner Einwechslung gesagt, dass außer mir niemand dieses Tor machen kann", sagte Doan nach dem 2:1-Erfolg seines Teams zum WM-Auftakt gegen Deutschland. Und so kam es: Doan schoss den Ausgleich.

Was nicht alle Bundesliga-Fans mitbekommen haben dürften: Doan spielt seit einigen Monaten beim SC Freiburg. In dieser Saison schoss er bislang vier Tore für die Breisgauer: zwei in der Bundesliga, eins im DFB-Pokal und eins in der Europa League. Aber schon bevor die Freiburger ihn von PSV Eindhoven geholt haben, hatte er Bundesliga-Luft geschnuppert. In der Saison 2020/21 machte er für Arminia Bielefeld fünf Tore in 34 Spielen.

Japans Torschützen spielen Bundesliga

Auch der Siegtorschütze Takuma Asano kennt die höchste deutsche Spielklasse: Seit Sommer 2021 spielt er für den VfL Bochum. Zuvor hat er schon mit dem VfB Stuttgart 2016 den Aufstieg in die Bundesliga geschafft und bereits für Hannover 96 in der 2. Bundesliga gespielt. Nach Asanos Siegtreffer macht in sozialen Medien ein mehrere Monate altes Interview von ihm die Runde. Nachdem Hansi Flick im April das Spiel des VfL Bochum gegen die TSG Hoffenheim von der Tribüne aus verfolgt hatte, sei Asano gefragt worden, ob er gewusst habe, dass der Bundestrainer im Stadion war.  Der "Kicker" schreibt, Asano habe verblüfft in die ZDF-Kamera geschaut und zurück gefragt: "Hansi Flick? Was ist das?". Wie ernst diese Antwort gemeint war, ist nicht klar.

"Dass mit Asano und Ritsu Doan zwei Bundesliga-Stürmer unsere Tore erzielt haben, macht unseren Sieg so besonders", sagte laut "Kicker" Japans Torwart Suichi Gonda nach dem WM-Spiel. Zum Glück haben nur zwei und nicht alle acht Bundesliga-Profis im japanischen WM-Kader gegen Deutschland getroffen.

Weitere Quellen: DPA, Profil von Ritsu Doan auf "kicker.de"Profil von Takuma Asano auf "kicker.de", "kicker.de" zu Asano.

Mehr zum Thema

Newsticker