HOME

Zweite Liga: Hannover stolpert im Aufstiegskampf

Rückschlag für Hannover 96: Gegen Bielefeld müssen sich die Niedersachsen mit einem Unentschieden begnügen. Düsseldorf bleibt erneut ohne Sieg.

Hannovers Miiko Albornoz und Bielefelds Christoph Hemlein kämpfen um den Ball

Hannovers Miiko Albornoz und Bielefelds Christoph Hemlein kämpfen um den Ball

Hannover 96 hat im Aufstiegskampf der zweiten Fußball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Niedersachsen kamen am Samstag gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus. Zwar belegt das Team von Trainer Daniel Stendel weiter Platz zwei hinter dem VfB Stuttgart. Durch die Siege der Verfolger Union Berlin und Eintracht Braunschweig am Freitag hat sich die Situation aber zugespitzt. Vor 36.700 Zuschauern brachten Christoph Hemlein (28. Minute) und Fabian Klos (45., Foulelfmeter) die abstiegsbedrohten Gäste zweimal in Führung. Martin Harnik (38., Foulelfmeter) und Salif Sane (58.) schafften jeweils den Ausgleich.

Nullnummer in Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf wartet derweil weiter auf den ersten Sieg in der Rückrunde. Am Samstag musste sich die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel mit einem 0:0 im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim begnügen und konnte auch das neunte Ligaspiel hintereinander nicht gewinnen. Heidenheim bleibt vorerst Tabellenfünfter und verlor im Aufstiegskampf an Boden. Vor 20.178 Zuschauern war die Fortuna im zweiten Abschnitt das etwas engagiertere Team, agierte in der Offensive aber nicht effektiv genug. Die Gäste vergaben ihre besten Torchancen durch John Verhoek (12. Minute) und Tim Kleindienst (76.).

car / DPA

Wissenscommunity