HOME

2. Bundesliga: Zwei Trainer müssen gehen - in Fürth übernimmt ein alter Bekannter

In der zweiten Liga kommt Bewegung ins Spiel: Greuther Fürth trennt sich von seinem Cheftrainer Frank Kramer und Fortuna Düsseldorf wirft Oliver Reck aus dem Team. Die Nachfolger stehen bereits fest.

Muss sich jetzt nicht länger ärgern: Oliver Reck verlässt das Team von Fortuna Düsseldorf verlassen

Muss sich jetzt nicht länger ärgern: Oliver Reck verlässt das Team von Fortuna Düsseldorf verlassen

Mike Büskens kehrt als Trainer zur SpVgg Greuther Fürth zurück und löst seinen Nachfolger Frank Kramer ab. "Wir hoffen, dass wir durch den Trainerwechsel eine positive Entwicklung in Sachen Leidenschaft und Emotionalität in der Mannschaft bewirken können", sagte Präsident Helmut Hack am Montag über den Wechsel beim Fußball Zweitligisten.

Ein Treffer in sieben Spielen

Die Franken hatten nur eines der vergangenen zehn Spiele gewonnen, der letzte Heimsieg datiert vom 3. Oktober 2014 beim 2:0 gegen Aue. Ernüchternd war auch die Torausbeute der Kramer-Elf: Nur ein Treffer glückte in sieben Spielen.

"Wir haben nur einen Sieg in den letzten zehn Spielen erreicht und gerade zu Hause unseren Fans seit sechs Begegnungen kein eigenes Tor mehr schenken können", monierte Hack, der Kramer für "stets vorbildlichen Einsatz" dankte. "Allerdings können wir auch nicht die Augen vor der Entwicklung der letzten Monate verschließen."

Vor knapp zwei Jahren hatten die Fürther Kramer als neuen Trainer verpflichtet. Er wurde nach der Interimslösung Ludwig Preis damit Nachfolger von Büskens. Kramers Vertrag lief noch bis zum Saisonende.

Nachfolger des Nachfolgers

"Er hat das Amt bei uns in einer schwierigen Situation übernommen und nach dem Abstieg einen großen Anteil an unserer erfolgreichen letztjährigen Saison", erinnerte Hack.

Büskens wird nun Nachfolger seines Nachfolgers: Der bei Fortuna Düsseldorf gescheiterte Büskens kennt die Spielvereinigung bestens, war von 2009 bis 2013 deren Coach und feierte mit ihr im Jahr 2012 den Bundesliga-Aufstieg. Büskens erhält beim Kleeblatt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

Trainerwechsel in Düsseldorf

Auch bei Fortuna Düseldorf wurde ein Trainerwechsel bekannt gegeben. Der Fußball-Zweitligist hat sich von seinem Cheftrainer Oliver Reck getrennt. Diese Entscheidung teilte der Club einen Tag nach der 1:3-Heimniederlage gegen den 1. FC Nürnberg mit. Damit hatte die Fortuna den angestrebten Aufstieg in die Bundesliga vorerst aus den Augen verloren. Die Nachfolge soll bis auf Weiteres der bisherige U23-Trainer Taskin Aksoy antreten.

Zu Beginn der Saison hatte der 50-jährige Reck bei der Fortuna die Nachfolge von Lorenz-Günther Köstner offiziell angetreten, nachdem er zuvor zweimal als Interimscoach eingesprungen war.

Der zuvor als Torwarttrainer angestellte Reck vertrat den erkrankten Chefcoach Köstner zu Beginn des Jahres und führte den Club auf Rang sechs. Das brachte dem ehemaligen Bundesliga-Torhüter die Beförderung zum Chefcoach bei den Düsseldorfern.

lib/DPA / DPA

Wissenscommunity