HOME

75. US-Masters im Golf: Martin Kaymer wird zum Gejagten

Das Selbstvertrauen von Golfprofi Martin Kaymer ist grenzenlos. Der Weltranglisten-Erste will beim ersten Major-Turnier des Jahres seine Reifeprüfung ablegen. Am besten mit einem Sieg in Augusta. Auch Tiger Woods liegt argwöhnisch auf der Lauer.

Adrenalin pur - aber seine Nerven hat Martin Kaymer vor seinem ersten Auftritt als Weltranglisten-Erster beim 75. US-Masters wie immer im Griff. Deutschlands Golfstar spielt beim ersten Major des Jahres im Augusta National GC als Nummer eins der Welt die Rolle des Gejagten.

"Meine Ansprüche an mich sind wirklich sehr, sehr hoch. Ich will alle Major-Turniere gewinnen. Es ist ein wunderbares Gefühl, als Nummer eins hier anzutreten. Aber dass es so kommen würde, habe ich so schnell wirklich nicht erwartet", meinte Kaymer vor dem ersten Abschlag an der Seite des Briten Lee Westwood am Donnerstag um 16.19 Uhr.

Die Konkurrenz mit Amerikas favorisierten Mehrfach-Siegern beim Masters wie Phil Mickelson und Tiger Woods lauert wie der Weltranglisten-Zweite Westwood bei der Reifeprüfung des 26-Jährigen nur auf den ersten Fehltritt des stets coolen Branchenprimus.

Buchmacher führen Kaymer nur an Nummer fünf

Vor sechs Wochen hat Kaymer den Thron bestiegen und den 37-jährigen Engländer an der Spitze abgelöst. Seitdem fiebert der Deutsche dem begehrtesten Einladungsturnier der Welt entgegen. Selbst seine bisher drei Fehlversuche seit 2008 im Kampf um den Titel und das "Grüne Jacket" belasten ihn nicht.

"Ich habe hier nie gut gespielt. Aber es gibt immer ein erstes Mal. Wenn du drei Cuts verpasst hast, kann es wirklich nicht schlechter werden", gab Kaymer zu. Neben Alexander Cejka ist er der einzige deutsche Profi bei dem mit 7,5 Millionen Dollar dotierten Grand Slam. Der zweimalige Mastersieger Bernhard Langer musste wegen einer Daumenoperation absagen.

Die Buchmacher wie Ladbrokes in London führen Kaymer mit 20/1 hinter Topfavorit Mickelson (7/1), Woods (12/1), Westwood (16/1) und US-Profi Nick Watney (16/1) nur an Nummer fünf. Aber der Rheinländer hat aus den bisher sechs so lehrreichen Runden in Augusta Konsequenzen gezogen.

Kaymer selbstbewusst wie immer

"Klar, dass ich was ändern musste. Der Platz liegt mir nicht so. Um hier zu gewinnen, muss man auch einen Draw spielen können. Das habe ich intensiv trainiert", meinte Kaymer. Er beherrscht als Rechtshänder bei dem Spezialschlag die Flugkurve des Balls nicht so gut, die rechts startet, nach links dreht und dann erst auf der geplanten Linie landet.

"Das ist hier der perfekte Hieb, mit dem du dir viele Schläge sparen kannst, wenn der Draw richtig kommt. Das hat bisher nie richtig geklappt", gestand er. Entsprechend hat er sich so intensiv wie noch nie auf dieses Highlight des Jahres vorbereitet. Wenige Meilen entfernt von Augusta hat er den Ernstfall auf einem ähnlich konzipierten Platz in Sage Valley simuliert.

"Wenn du ein Major-Turnier wie die US PGA Championship gewinnen kannst, gibt es dir die Motivation und das Selbstvertrauen, um jedes Turnier zu gewinnen. Ich habe hier geschwächelt. Aber es gibt auch genug Gründe, warum ich die Nummer eins bin." An Selbstbewusstsein hat es Martin Kaymer noch nie gefehlt.

jas/DPA / DPA

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.