VG-Wort Pixel

Erfolgreicher Flaschenwurf So cool managt Angelique Kerber die #WaterBottleChallenge

Angelique Kerber beim Jubeln
Auf dem Tenniscourt ist Angelique Kerber die Nummer eins. Doch auch bei der #WaterBottleChallenge zeigte sie Talent
© Wallace Woon/DPA
Angelique Kerber hat nicht nur fürs Tennisspielen Talent. Vor dem WTA-Turnier in Brisbane versuchte sich die 28-Jährige an der sogenannten #WaterBottleChallenge - und gab dabei eine ziemlich gute Figur ab.

Für Angelique Kerber hat die Tennissaison 2017 bereits begonnen. Beim WTA-Turnier im australischen Brisbane bereitet sich die amtierende Weltranglistenerste aktuell auf die Mitte Januar beginnenden Australian Open in Melbourne vor, die sie im letzten Jahr erstmals gewann. Dass die in Bremen geborene 28-jährige US-Open-Siegerin jedoch nicht nur mit dem Racket umgehen kann, sondern auch Talente fernab des Tenniscourts besitzt, bewies sie jüngst in einem auf Facebook veröffentlichten Video.

Die von der WTA (Women's Tennis Association) verbreitete Aufnahme zeigt Kerber bei der sogenannten "Water Bottle Flip Challenge", die sich im Netz derzeit unter dem Hashtag "#WaterBottleChallenge" rasant verbreitet. Ziel des aus dem englischen Sprachraum stammenden und inzwischen auch nach Deutschland geschwappten Trends: eine mit Wasser gefüllte Flasche so in die Luft zu werfen, dass sie nach möglichst vielen Überschlägen gerade auf einem Tisch oder einer anderen Fläche zu stehen kommt. Ein Zeitvertreib, der sich auf den Schulhöfen hierzulande wachsender Beliebtheit erfreut.

Angelique Kerber beweist ruhiges Händchen

Kerber gelingt das kleine Kunststück jedenfalls ziemlich entspannt - und vor allem verdammt schnell. "Ich habe es im ersten Versuch geschafft!!!", kommentierte der Tennisstar das auf seinem eigenen Account geteilte Video.

Auch wenn sich Kerber anschließend sichtlich über ihren erfolgreichen Versuch freut, wird ihr an einem guten Auftakt ins Turniergeschehen sicherlich mehr gelegen sein. An diesem Mittwoch geht es für die Silbermedaillengewinnerin von Rio in Brisbane zunächst gegen die Weltranglisten-271. Ashleigh Barty aus Australien um den ersten Sieg der Saison. Eine fast schon lösbarere Aufgabe als ein erfolgreicher #WaterBottleChallenge-Versuch, könnte man meinen.

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker