HOME

Boxen: "Löwe" Krasniqi schlägt Schulz-Bezwinger

Im November vergangenen Jahres hatte der Amerikaner Brian Minto beim Sieg gegen Axel Schulz noch gut lachen. Doch Luan Krasniqi war nicht nur körperlich eine eine Nummer zu groß für den Hausmann aus Pennsylvania.

Profi-Boxer Luan Krasniqi hat den Bezwinger von Axel Schulz besiegt und den Interkontinental-Titel der WBO im Schwergewicht erobert. Der für die Hamburger Universum Promotion boxende Krasniqi bezwang in Stuttgart Brian Minto aus den USA einstimmig nach Punkten (116:111, 116:111, 115:112). Der 35- Jährige aus Rottweil verbesserte mit dem Sieg seine Position in der Weltrangliste und darf nun wieder auf einen WM-Kampf hoffen.

Krasniqi hatte mit dem zwölf Zentimeter kleineren Minto, der Schulz bei dessen Comeback im November vergangenen Jahres durch technischen K.o. besiegt hatte, einige Probleme. Der Amerikaner war aktiver, doch Krasniqi punktete mit den klareren Treffern. In der zwölften Runde ging Minto zu Boden und musste angezählt werden. Für Krasniqi war es der 30. Sieg im 33. Kampf.

Wladimir Sidorenko weiterhin Weltmeister

Zuvor hatte Wladimir Sidorenko seinen Weltmeistertitel im Bantamgewicht nach WBA-Version erfolgreich verteidigt. Der in Hamburg lebende 30 Jahre alte Ukrainer trennte sich von Ricardo Cordoba aus Panama unentschieden. Zwei Punktrichter werteten 114:114, einer hatte Sidorenko mit 117:111 vorn. Auf Grund der Mehrheit an unentschiedenen Punktrichterstimmen lautete das Kampfurteil ebenfalls remis. Beide Boxer hatten sich schon einmal gegenübergestanden. Der Kampf vor einem Jahr endete ebenfalls remis.

DPA / DPA

Wissenscommunity