HOME

Mit-Initiator des DOSB: EX-DSB-Vorsitzender Manfred von Richthofen gestorben

Er war maßgeblich am Zusammenschluss von Deutschem Sportbund und Nationalem Olympischen Komitee beteiligt: Manfred von Richthofen. Der langjährige DSB-Vorsitzende ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

Der frühere Sport-Spitzenfunktionär Manfred von Richthofen ist tot. Der ehemalige Chef des Deutschen Sportbundes (DSB) starb bereits am Donnerstag im Alter von 80 Jahren, teilte der Landessportbund Berlin (LSB) am Freitag mit.

"Der deutsche und der Berliner Sport verlieren eine bedeutende Persönlichkeit, der wir viel zu verdanken haben", sagte LSB-Präsident Klaus Böger.

Richthofen - ein Neffe des berühmten "Roten Baron", einem Jagdflieger gleichen Namens im Ersten Weltkrieg - führte vom 3. Dezember 1994 bis 20. Mai 2006 den DSB an. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass sich der Dachverband des deutschen Sports vor knapp acht Jahren mit dem Nationalen Olympischen Komitee zum heutigen Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zusammenschloss. Richthofen wurde danach Ehrenpräsident des DOSB. Der Verband würdigt den Verstorbenen als "eine der führenden und wegweisenden Persönlichkeiten des deutschen Sports der Nachkriegszeit."

dho/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity