VG-Wort Pixel

NBA Dallas Mavericks bauen Erfolgsserie aus


Beim 102:76 über die Milwaukee Bucks feierten die Dallas Mavericks nicht nur ihren vierten Sieg in Serie, sondern auch Dirk Nowitzki, der seinen 23.000 Karriere-Punkt erzielte.

Die Dallas Mavericks haben in der NBA ihren schwachen Saisonstart endgültig zu den Akten gelegt und ihre Bilanz mit ihrem vierten Sieg in Serie auf 7:5 ausgebaut. Dabei gelang Dirk Nowitzki der nächste Meilenstein in seiner Karriere.

Der Mavs-Forward kam beim 102:76 seines Teams gegen die Milwaukee Bucks (4:7) zwar nur auf elf Zähler, überschritt damit aber als 23. Spieler in der NBA-Geschichte die Marke von 23 000 Punkten. Neben dem Würzburger, der den Jubiläumspunkt im zweiten Viertel per Freiwurf erzielte, sind aus diesem illustren Kreis nur noch Kobe Bryant und Kevin Garnett aktiv.

Ohne den nach wie vor verletzen Spielmacher Jason Kidd war Jason Terry mit 17 Punkten bester Werfer bei den Gastgebern. Zudem trafen Vince Carter (16), Roddy Beaubois (16) und Shawn Marion (10) außer Nowitzki zweistellig.

"Meilensteine werden großartig sein, wenn ich in zehn oder 15 Jahren auf meine Karriere zurückblicke", sagte Nowitzki laut espn.com nach dem Spiel. Wie alle Dallas-Starter verbrachte der Deutsche das komplette Schlussviertel der Partie auf der Bank. "Aber im Moment versuche ich nur, diesem Team und diesem Club zu helfen, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen. Wir spielen immer besser. Das ist alles, was mich im Moment interessiert."

Miami setzt Niederlagenserie fort

Ihre vierte Saisonniederlage kassierten derweil Miami Heat (8:4). Bei den Denver Nuggets (8:4) gab es beim 104:117 für das Team aus Florida nichts zu holen, trotz 35 Punkten von LeBron James. Die Heat verlor nicht nur ihr drittes Spiel in Folge, sondern muss für die nächsten Partien auch um Dwyane Wade bangen, der im Schlussviertel unglücklich umknickte und, nachdem er zur Bank gehumpelt war, nicht mehr aufs Spielfeld zurückkehrte.

"Das war heute wirklich ein schwerer Abend", sagte Miami-Coach Erik Spoelstra nach dem Spiel. "Sie spielen wirklich gut hier. Aber wir werden wieder besser spielen. Wir werde nach Hause kommen, gesund werden und uns bereit machen für ein inspirierendes Spiel am Dienstag."

Bryant zum dritten Mal mehr als 40 Punkte

Immer besser läuft es für Kobe Bryant und damit auch dessen Los Angeles Lakers (9:5). Beim 97:92-Erfolg der Kalifornier über die Cleveland Cavaliers (5:6) erzielte Bryant 42 Punkte und damit zum dritten Mal in Folge mehr als 40 Punkte. Und das alles obwohl er an einer Bänderdehnung im rechten Handgelenk laboriert.

"Das Handgelenk fühlt sich besser, sicherer an", sagte Bryant. "Es ist einfach Motivation. Niemand will etwas über ein verletztes Handgelenk hören, sollte ich ein schlechtes Spiel haben. Niemand will ausreden hören."

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker