VG-Wort Pixel

NBA Mavericks unterliegen auch Oklahoma


Trotz einer erheblicher Leistungssteigerung haben die Dallas Mavericks auch ihr drittes Saisonspiel verloren. Gegen Oklahoma hatten Nowitzki und Co. kurz vor Schluss bereits vom Sieg geträumt ehe Kevin Durants Buzzer Beater sie knallhart zurück in die Realität beförderte.

Kurz, ganz kurz durften die Dallas Mavericks vom ersten Saisonsieg in der NBA träumen. 1,4 Sekunden vor dem Ende hatte Vince Carter die Texaner in einem Spiel auf Messers Schneide gegen Oklahoma City Thunder mit einem Dreier in Führung bringen können.

Doch nur einen Wimpernschlag später setzte Thabo Sefalosha auf der Gegenseite Kevin Durant ein, dessen Buzzer Beater von jenseits der Dreipunktelinie für den knappen 104:102-Sieg Oklahomas sorgte und die Mavs auch im dritten Saisonspiel – trotz 29 Punkten von Dirk Nowitzki – vom Platz schickte.

Leistungssteigerung zu erkennen

"Das ist so enttäuschend“, klagte der konsternierte Dallas-Center Brendan Haywood kopfschüttelnd laut espn.com. "Wir hatten das Spiel eigentlich schon gewonnen und dann versenkt Durant dieses Ding. Das ist so enttäuschend, denn wir haben richtig stark gekämpft.“ Das sah auch Teamkollege Jason Terry, der die verbesserte Leistung seiner Mannschaft dazu benutzte, positive Stimmung zu verbreiten.

"Mir macht das Spiel Mut, denn wenn man sich die ersten beiden Spiele angeschaut hat, waren das nicht die Mavericks da auf dem Platz. Heute waren es aber wieder wir. Wir haben gekämpft und uns im vierten Viertel in Siegposition gebracht. So weit waren wir gar nicht von ihnen weg.“ Trotzdem reichte es nicht für den ersten Saisonsieg, was Coach Rick Carlisle zu der Feststellung brachte, dass die Basketball-Götter derzeit nicht auf der Seite seiner Mannschaft stünden.

Ein Traum für Durant wahr geworden

Riesengroß war dagegen die Freude bei Durant, der Oklahoma nicht nur den vierten Sieg im vierten Spiel gebracht hatte, sondern sich persönlich auch über den dritten Buzzer Beater seiner Karriere freute. "Als Kind träumt man von so etwas. Von daher ist wieder ein Traum wahrgeworden“, jubelte Durant, der mit 30 Punkten, 11 Rebounds und 6 Assists ein insgesamt starkes Spiel zeigte.

Portland bewahrt Weiße Weste

Ungeschlagen bleiben auch die Portland Trail Blazers, die einen 111:102-Heimsieg über Denver feierten und den Nuggets damit die erste Saisonniederlage beibrachten. Raymond Felton mit 23 Punkten gegen seinen Ex-Club und Wesley Matthews (25) waren die entscheidenden Akteure auf Seiten der Trail Blazers.

Bryant führt Lakers zum Sieg

Kobe Bryant war wieder einmal nicht zu stoppen. Beim 99:82-Heimsieg über die New York Knicks erzielte er 28 Punkte und zeigte eine starke Partie. Die Entscheidung in der über weite Strecken engen Partie fiel im vierten Abschnitt, den die Lakers mit 19:10 für sich entscheiden und sich dadurch absetzen konnten.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker