HOME

NBA: Nowitzkis Lauf erst einmal gestoppt

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks können doch noch verlieren. Trotz einer starken Leistung des Deutschen setzte es gegen die Denver Nuggets eine bittere Heimpleite. Besonders in der Offensive wirkten die Texaner wenig überzeugend. Jetzt ist der Kampf um die Play-off-Plätze neu entbrannt.

Trotz einer starken Leistung von Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA einen Rückschlag erlitten. Die Texaner kassierten beim 88:98 gegen die Denver Nuggets die zehnte Saisonniederlage und rutschten damit wieder aus den Play-off-Plätzen.

Nowitzki gelangen 27 Punkte und zehn Rebounds für die "Mavs", die vor der Pleite gegen Denver 11 von 13 Spielen gewonnen hatten. Wie beim Zittersieg gegen Schlusslicht Oklahoma City am Samstag hatte Dallas auch gegen die Nuggets große Probleme und zeigte vor allem in der Offensive Schwächen.

Lediglich 35 Prozent der Würfe aus dem Feld fanden ihr Ziel, in der laufenden Saison die bislang magerste Trefferquote der Mavericks. Titelverteidiger Boston Celtics hat beim 100:91 gegen die Utah Jazz seinen 15. Sieg in Serie gefeiert und einen NBA-Rekord eingestellt.

Mit einer Bilanz von 23:2 haben die Celtics nach 25 Spielen die NBA-Bestmarke egalisiert, die zuvor nur die Philadelphia 76ers (1967), New York Knicks (1970) und Chicago Bulls (1996) erreicht hatten. Alle Teams holten später auch den Titel.

DPA / DPA

Wissenscommunity