VG-Wort Pixel

NFL Indianapolis Colts entlassen Peyton Manning


Die Indianapolis Colts haben Nägel mit Köpfen gemacht und einen Tag, bevor eine Bonuszahlung von 28 Millionen Dollar fällig geworden wäre, ihren Star-Quarterback Peyton Manning entlassen. Dies wurde auf einer tränenreichen PK verkündet.

14 Jahre war Peyton Manning der Star-Quarterback der Indianapolis Colts, nun wurde er von seinem Team entlassen. Colts-Besitzer Jim Irsay verkündete die Entlassung des viermaligen MVPs der NFL. Irsay und Manning hatten auf der Pressekonferenz, auf der die Trennung verkündet wurde, mehrmals mit Tränen zu kämpfen.

"Dies ist schwierig, wegen der Dinge, die Peyton für die Stadt, den Staat und unser Team getan hat", sagte Irsay laut espn.com. "Es wird niemals einen zweiten Peyton Manning geben. Der Colts-Besitzer verkündete, dass die Nummer 18 Mannings nie wieder von einem Colt-Spieler getragen werden würde.

Manning: Für immer ein Colt

"Wir alle wissen, dass nichts ewig hält", verkündete Manning. "Ich werde immer ein Colt sein, das wird sich niemals ändern." Die Colts hatten morgen eine Deadline, vor der sie handeln mussten, ansonsten wären sie gezwungen gewesen, Manning einen Bonus von 28 Millionen Dollar zu zahlen.

Die Colts betonten zwar, dass Geld keine Rolle bei der Entlassung gespielt hätte, aber das Team wird das eingesparte Geld dringend brauchen, um den nötigen Neuaufbau voranzutreiben.

Mit der Beendigung seines Vertrages wird der Star-Quarterback nun einer der heißesten Free Agents auf dem Markt. Manning wäre gerne bei den Colts geblieben, doch Irsay wollte den Neuaufbau auch mit einem neuen Quarterback bestreiten. Mit dem Nummer-1-Pick im NFL-Draft wird das Team höchstwahrscheinlich entweder Stanford-Quarterback Andrew Luck oder den früheren Baylor-Quarterback Robert Griffin III. ziehen.

Viele NFL-Teams an Manning interessiert

An Peyton Manning, der Ende des Monats 36 Jahre alt wird, sollen Arizona Cardinals, Miami Dolphins, Tennessee Titans, Washington Redskins, Seattle Seahawks, Kansas City Chiefs und die New York Jets interessiert sein. Sorgen um seine Zukunft muss sich der Star-Quarterback also nicht machen, wenn er denn nach seiner verletzungsbedingten Operation am Nacken wieder voll hergestellt sein wird.

Laut seines Arztes Dr. Robert Watkins wird dies aber der Fall sein und Manning kann seine Karriere fortsetzen. Manning ist einer der erfolgreichsten Quarterbacks der NFL-Geschichte, gewann mit den Colts 150 Spiele, acht Divisions-Titel, zwei AFC-Titel und einmal den Super Bowl.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker