HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

F. Behrendt: Der Guru der Gelassenheit: Ein Fallschirm namens Ilka

Wer sein eigener Chef werden will, braucht neben einer Idee und Mut auch einen Partner, der ihn auffängt und motiviert, wenn es mal nicht so läuft. Frank Behrendt traf einen jungen Mann, der seiner Frau seit drei Jahren oft eine Packung Merci schenkt.

Partnerschaft

Eine starke Partnerschaft hilft, auch berufliche Tiefschläge wegzustecken

Als ich letzte Woche auf die Ankündigung eines wunderbaren Branchenkollegen las, dass er nach einem Jahr als Freelancer nun seine eigene kleine Agentur gründet, gratulierte ich ihm. Aber auch seiner Frau. Ihr hatte er nämlich auch gedankt in seinem Post: "Ohne meine Frau, die mir täglich die Angst nimmt und mir mit Rat und Tat zur Seite steht würde es nicht funktionieren..." Kein Einzelfall.

Beim Einkaufen im Supermarkt traf ich in der Kassenschlange einen jungen Mann im Blaumann mit einer Packung Merci. Da ich auch eine kaufte, um mich bei einer netten Nachbarin für das Annehmen einer Kiste Karl-May-Bücher zu bedanken, lachten wir und kamen ins Gespräch. 

Er hatte sich vor vier Jahren mit einem Hausmeisterservice selbstständig gemacht. Anfangs lief es gut, dann kamen die Probleme. Ein selbstverschuldeter Unfall mit dem gebrauchten Transporter, die Pleite des größten Kunden, für den er zwei Mehrfamilienhäuser betreute. Der Jungunternehmer war knapp ein Jahr nach dem Start schon wieder am Ende.

Hartnäckige Gattin

Aber er hatte nicht mit der Hartnäckigkeit seiner Gattin gerechnet. Sie gestaltete kurzerhand am Computer Handzettel und fuhr sie selbst mit dem Fahrrad aus. Am Abend durchsuchte die gelernte Zahnarzthelferin Zeitungen, sezierte das Internet und meldete sich auf jede Chance, die zum Thema Hausmeisterservice passen könnte. Sie handelte bei einem Autohändler einen guten Deal für einen Ersatz-Transporter aus und war so nett am Telefon, dass immer mehr neue Kunden kamen.

Ihr Mann war wieder happy und erledigte alle Arbeiten mit einem Lächeln. Er hatte ihr damals als kleines Dankeschön Merci geschenkt, weil sie die so liebte. Seitdem kauft er regelmäßig die Packung als symbolisches Dankeschön. "Meine Frau ist mein , ohne sie wäre ich abgestürzt", sagt er.

Sein Handy klingelt. Ilka ist dran, seine Frau. Das Garagentor klemmt in einem Mehrfamilienhaus und einer Dame ist der Schlüssel in der Mülltonnenabdeckung abgebrochen. "Alles klar, ich rücke aus Chefin", sagt er gut gelaunt und verabschiedet sich. Unvorstellbar, dass dieser Mann einst am Boden war. Aber wenn er mit seinem kongenialen Fallschirm so weiter fliegt, wird das wohl hoffentlich auch nicht mehr vorkommen.