HOME

Neue Studie zum Gender Gap: Gleichberechtigung am Arbeitsmarkt: Deutschland in Europa Viertletzter

Die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen am europäischen Arbeitsmarkt ist nach wie vor groß. In nur drei Ländern ist die Situation noch schlechter als in Deutschland.

Gleichstellung am Arbeitsmarkt: Fast überall sind die Werte Deutschlands im Europavergleich unterdurchschnittlich.

Gleichstellung am Arbeitsmarkt: Fast überall sind die Werte Deutschlands im Europavergleich unterdurchschnittlich.

Nicht nur beim Eurovision Song Contest belegt einen der hinteren Plätze, auch bei der der Gleichberechtigung von Frauen am Arbeitsmarkt könnte die Performance besser sein. Nur in Irland, Italien und Griechenland sieht es für Frauen noch düsterer aus als hierzulande. Das geht aus einer aktuellen Studie von Glassdoor Economic Research hervor. Zwölf Indikatoren der Gleichstellung wurden für das Zahlenwerk untersucht, darunter die Beschäftigungsquote, die Quote in Führungspositionen und die indirekten Kosten der Mutterschaft.

Als Datenbasis dienten Zahlen der OECD und von Eurostat. Aus den Berechnungen geht hervor, dass es Frauen in Nordeuropa am besten haben. Schweden und Norwegen liegen mit einem Wert von 0,8 vorne, Finnland folgt mit 0,7 auf Rang drei. Ein Wert von 1 würde die völlige bedeuten. Deutschland hat magere 0,4 Punkte erzielt, gleich viele wie die Niederlande und Schweiz. Irland, Italien (0,3) und Griechenland (0,2) sind die Schlusslichter.

Das Ranking der Gleichstellung:

LandWert
Schweden0,8
Norwegen0,8
Finnland0,7
Estland0,6
Portugal0,6
Frankreich0,6
Dänemark0,6
USA0,5
Belgien0,5
Spanien0,5
Großbritannien0,5
Österreich0,5
Schweiz0,4
Niederlande0,4
Deutschland0,4
Irland0,3
Italien0,3
Griechenland0,2

Andrew Chamberlain, der Chef-Ökonom von Glassdoor, sagt zum Ergebnis: "Die Beispiele Schweden, Norwegen und Finnland zeigen, dass es möglich ist, ein nahezu ausgeglichenes Verhältnis zwischen beschäftigten Männern und Frauen zu erreichen." Aber: "Nichtsdestotrotz zeigt sich auch bei einem Positivbeispiel wie Norwegen, dass kein Land perfekt ist. Dort gehören die 'Kosten der Mutterschaft', die sich aus niedrigeren Gehältern für Frauen mit Kindern ergeben, zu den höchsten in Europa."

gos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren