HOME

Stern Logo Haushalt

Großer Verbrauchertest: Diese Matratze hat die Stiftung Warentest voll überzeugt

Im Matratzen-Test der Stiftung Warentest waren diesmal auch die Online-Neulinge wie Casper, Felix und Joko vertreten. Die jungen Marken traten gegen die traditionellen Handelsmatratzen an. Am Testsieger des vergangenen Tests kam aber niemand vorbei.

Welche Matratze kann Stiftung Warentest überzeugen

Welche Matratze kann Stiftung Warentest überzeugen?

Der Matratzenmarkt wird umgewälzt: Ging man früher in ein Fachgeschäft, um auf allerlei Matratzen probezuliegen, haben Online-Pioniere das Geschäfts ins Netz verlegt. Kunden können die Matratze 100 Tage zu Hause ausprobieren. Die Firmen mit den feschen Vornamen wie Casper, Felix oder Yoko pflastern die sozialen Medien, aber auch die Innenstädte mit Werbung zu. Sie versprechen nicht weniger als perfekten Schlaf und die beste Matratze der Welt. Dabei gilt: Eine für alle. Statt unterschiedlicher Härtegrade für verschiedene Gewichtstypen gibt es die eine Matratze - das soll reichen. (Hier lesen Sie, wie Online-Matratzen den Markt aufmischen)

Die Stiftung Warentest hatte sich die neuen Marken bereits im vergangenen Jahr vorgeknöpft - und hatte sie abgekanzelt. Dagegen wehrten sich die Anbieter. Die Warentester seien nicht objektiv, die Prüfkriterien unfair. Für den Kunden blieb das Problem, dass es nun zwei Tests gab: Einmal die traditionellen Matratzen aus dem Handel und einmal die neuen Wilden aus dem Netz. Nun hat die Stiftung Warentest in einem großen Check alle geprüft. Der Gewinner ist ein alter Bekannter.

Die beste Matratze kostet nur 199 Euro

Die Bodyguard von bett1.de war 2015 beim Test der Gewinner (Gesamtnote 1,8). Die Matratze in der Größe 90 x 200 Zentimeter für 199 Euro gilt damit bis heute als die beste Matratze, die die Warentester jemals im Labor begutachtet haben. Aber auch die Matratzen aus dem Internet konnten punkten. Casper liegt mit der Gesamtnote 2,3 im aktuellen Test vorn - allerdings ist die Matratze mit einem Preis von 475 Euro im Vergleich zur Bodyguard (die nicht erneut getestet wurde) mehr als doppelt so teuer. Casper war erst im vergangenen Jahr auf den deutschen Markt gekommen und wurde erstmalig von der Stiftung Warentest geprüft. Dahinter folgen gleich sieben Matratzen mit der Note 2,5 - unter anderem von Badenia, Diamona und Schlaraffia. Auch die günstigste Matratze im Test, die Morgedal von Ikea für 149 Euro, ist darunter.

Tempur ist nur ausreichend

Durchgefallen ist keine Matratze im Test. Auf dem letzten Platz rangiert die Sensation 19 von Tempur (Gesamtnote 4,2). Größter Kritikpunkt der Tester: Der Schlafende sinkt tief in die Matratze ein, nächtliches Drehen wird zum Kraftakt, die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Das gilt auch für die Felix und Joko.

Den gesamten Matratzen-Test und weitere Tipps für einen erholsamen Schlaf bekommen Sie gegen Gebühr unter www.test.de

Nie wieder Pyjamas: Darum sollten Sie nur noch nackt schlafen


kg
Themen in diesem Artikel