VG-Wort Pixel

Reddit-Thread Verzicht, Scham, Hunger – so leiden Kinder unter einem Leben in Armut

Kind mit kaputten Schuhen
Neue Kleidung ist für Kinder aus armen Familien oft nicht erschwinglich
© Ralf Geithe / Getty Images
Jeder Euro muss umgedreht werden, man fühlt sich anderen unterlegen: Eine Kindheit in Armut prägt oft für das ganze Leben. Reddit-User haben von ihren Erfahrungen erzählt.

Wie ein Leben in Armut aussieht, ist für privilegierte Menschen meist kaum vorstellbar. Sie wissen nicht, wie es ist, auf jeden Euro achten zu müssen, und vor allem haben sie nie erfahren, welche soziale Stigmatisierung oft damit einhergeht. Dinge, die für andere ganz normal sind, können sich viele Menschen mit niedrigem Einkommen nicht leisten. Das hat auch soziale Auswirkungen. Ihre Gewohnheiten, ihr Umgang mit Geld und das Zusammenleben in der Familie ist davon geprägt.

Eine aktuelle Diskussion auf der Social-Media-Plattform Reddit zeigt, wie das im Alltag aussieht – und wie vor allem Kinder darunter leiden. Ein User hatte folgende Frage gestellt: "An die User, die arm aufgewachsen sind: Neben praktischen Sparmaßnahmen, welche unausgesprochenen sozialen Erwartungen gab es in eurer Welt als Kinder?" Die Antworten lassen erahnen, wie viele Heranwachsende mit sehr geringen Mitteln auskommen müssen und was diese Erfahrung für ihr weiteres Leben bedeutet.

Kinder in Armut: Wenn jeder Euro wichtig ist

Selbst kleine, alltägliche Ausgaben wollen in einer solchen Situation wohlüberlegt sein. "Fülle nie deinen Tank ganz auf", hat ein User gelernt. Denn ein voller Tank bringe nichts, wenn man kein Geld mehr fürs Essen habe. Tritt diese Notlage ein, bedeutet das ganz praktisch: auf das Mittagessen zu verzichten, weil man entweder "gerade gefrühstückt hat" oder es "in ein paar Stunden" Zeit fürs Abendessen ist, berichtet ein User aus seinen Kindheitstagen. Andere erinnern sich daran, dass in ihren Familien nach dem Backen immer die Ofentür offengelassen wurde, damit die Wärme auch den Rest der Küche etwas erfüllt.

Fanny H. 

Dort zurückstecken zu müssen, wo andere bedenkenlos Geld ausgeben, erfüllt viele ärmere Familien mit Scham. Vor allem die Eltern haben schwer damit zu kämpfen, ihren Kindern viele Wünsche nicht erfüllen zu können – das merken auch die Kinder. Eine Reddit-Userin schreibt, sie habe ihrer Mutter nie gesagt, wenn in der Schule ein Ausflug geplant war: "Ich wollte nicht, dass meine Mutter sich schuldig fühlt, weil sie die fünf bis 20 Euro nicht bezahlen konnte." Eine andere Userin berichtet, dass auch an Hobbys wie Sportverein oder Musikunterricht nicht zu denken war. Nicht einmal eine Brille konnten ihr ihre Eltern kaufen.

Früh lernen Kinder aus armen Familien, dass auch sie ihren Beitrag leisten müssen. Statt von den Eltern teure Geschenke zu bekommen, müssen sie sich Jobs suchen, um die Familie mitzuernähren. "Alles Geld, was wir zu Weihnachten, zum Geburtstag oder durch unsere Jobs bekamen, wurde für Lebensmittel und die Miete ausgegeben", erzählt ein User. Auch im Haushalt muss angepackt werden – unbezahlt natürlich.

Armut sorgt für Scham und Stigmatisierung

Es ist schwer, den Weg aus diesen Verhältnissen herauszufinden. Immer noch sind Kinder aus ärmeren Familien strukturell benachteiligt, sie haben schlechtere Bildungschancen und keine Netzwerke, auf denen sich eine Karriere aufbauen lässt. Da tut es weh zu lesen, was ein User in seiner Kindheit gelernt hat: "Behalte deine Hoffnungen für dich. Dein Umfeld könnte sich über deine Pläne lustig machen." 

Wichtig ist vielen Familien dennoch, trotz aller Widrigkeiten den Kopf oben zu behalten. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Eine Userin berichtet, dass ihre Eltern keine Hilfe annehmen wollte, damit niemand bemerkt, wie arm die Familie ist. Woanders versuchen Familien, ein Leben in Würde und Stolz zu führen. So berichtet es eine Userin aus ihrer Kindheit: "Halte deine Haare ordentlich, deine Kleidung sauber, sei immer höflich. Wir sind nicht 'Müll', nur weil wir arm sind. Außerdem: keine zerrissenen Jeans, auch wenn sie in sind. Wir geben kein Geld für neue Hosen aus, die aussehen wie unsere alten."

Quelle: Reddit

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker