HOME

Weil niemand zu Hause war: Paketbote wirft Weihnachtsgeschenke in den Müll – und hinterlässt Notiz

Was macht ein Paketzusteller, wenn er niemanden zu Hause antrifft? Ein britischer Postbote findet eine kreative Lösung: Er wirft die Pakete kurzerhand in die Tonne. Das erlebte ein Familienvater mit dem Paketdienst "Yodel".

Ungewöhnlicher Ablageort – Weihnachtsgeschenke in der Mülltonne

Ungewöhnlicher Ablageort – Weihnachtsgeschenke in der Mülltonne

"Sorry I missed you when I came to deliver 2 parcels", heißt es schlicht auf der Notiz des Paketdienstes "Yodel" in Caerphilly, einer Stadt in Wales. Übersetzt bedeutet das so viel wie: "Entschuldigung, ich habe Sie nicht angetroffen als ich 2 Pakete liefern wollte." Als Anthony Thomas, der Empfänger der Pakete, diese Nachricht las, wusste er noch nicht, wo der "Yodel"-Zusteller seine Bestellungen stattdessen deponiert hatte.

Auf der Notiz, welche die "Daily Mail" veröffentlichte, heißt es weiter: "I have left your parcel in a safe location as requested by the sender", also "Ich habe Ihre Pakete an einem sicheren Ort deponiert, wie es vom Absender gewünscht war". Daraus könnte man schließen, der Zusteller hätte die Pakete beim Nachbarn abgegeben oder auf der nicht einsehbaren Terrasse abgestellt. Fehlanzeige! Denn auch die Nachbarn waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause wie der "Yodel"-Mitarbeiter vermerkte. Dafür hatte er eine bessere Idee: Er deponierte die Pakete in der Mülltonne. Er schrieb: "In green bin", also "In der grünen Tonne".

In flagranti erwischt: Hier hantiert der Paketbote des Grauens


Paket in der Mülltonne – passiert das häufiger?

Als Anthony Thomas das las, war er außer sich. In den Paketen waren Geschenke für seine Kinder. Kurzerhand postete er den Vorfall inklusive Video seiner Überwachungskamera in die geschlossene Facebook-Gruppe "Yodel - Unofficial complaints". Der Familienvater schrieb dazu: "Die Sachen waren für meine Kinder, die jetzt morgen abgeholt werden, weil sie die aus der Mülltonne nicht bekommen werden. Es gibt Plätze im Garten, die besser geeignet gewesen wären."

Auch ein weiteres Mitglied der Gruppe konnte von einem ähnlichen Vorfall berichten wie die "Daily Mail" schreibt: "Das Gleiche ist auch mir vor einigen Wochen passiert! Sie haben nicht einmal eine Karte hinterlassen, also habe ich Glück gehabt, als ich die Mülltonne öffnete und einen seltsamen Karton darin bemerkte."

Der "Yodel"-Paketdienst, der gemeinsam mit Royal Mail der größte Zusteller in Großbritannien ist, äußerte sich bereits zu dem Vorfall und entschuldigte sich.


dsw
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(