Google löscht Weihnachten

19. November 2012, 11:30 Uhr

Dem Grinch ist es nicht gelungen, Weihnachten zu stehlen. Google offenbar schon, wenn auch aus Versehen: In der neuen Android-Version 4.2 wurde in einer Anwendung der Dezember schlicht vergessen.

Google, Android, Weihnachten, Dezember, vergessen, 4.2, Jelly Bean

Oktober, November, Januar: Google hat in Android 4.2 in einer Anwendung den Monat Dezember vergessen.©

Wer auf Geräten mit der neuen Android-Version 4.2 "Jelly Bean" einen Geburtstag im Dezember eintragen will, dürfte derzeit nicht schlecht staunen: Bei der Datumsauswahl fehlt der komplette Dezember. Auf den November folgt laut dem Google-Tool direkt der Januar, unabhängig vom gewählten Jahr. Bestätigt ist der Fehler mittlerweile sowohl auf dem iPad-Konkurrenten Nexus 10 als auch auf dem Siebenzöller Nexus 7. Beide Tablets werden mit der neuen Android-Version ausgeliefert, die am 13. November veröffentlicht wurde.

"Kein Weihnachten, aber auch kein Weltuntergang"

Betroffen ist nur der sogenannte "Date Picker", mit dem beispielsweise Geburtstage eingetragen werden können. Der eigentliche Kalender funktioniert einwandfrei, auch in früheren Android-Versionen angelegte Termine im Dezember bleiben erhalten. Laut der Technikseite "Techcrunch" sind womöglich alle Apps betroffen, die den "Date Picker" zum Eintragen von Daten verwenden.

Der Fehler wurde Google bereits vor vier Tagen gemeldet, derzeit arbeiten die Entwickler an einer Lösung, heißt es im offiziellen Google-Forum. Eine mögliche Ursache für den Fauxpas ist offenbar ein banaler Zählfehler: Statt bis zum zwölften werde nur bis zum elften Monat gezählt, schreibt ein Android-Programmierer. Somit dürfte der Fehler schnell behoben werden können.

Die meisten Fans nehmen es mit Humor: Artem Russakovskii vom Blog "Android Police" schreibt: "Januar folgt auf November. Weihnachten ist ruiniert. Santa ist tot. Wenigstens sparen wir Geld beim Geschenkekauf." Und ein anderer User scherzt: "Dieses Jahr also kein Weihnachten. Aber auch kein Weltuntergang", in Anspielung an das angeblich von den Mayas vorausgesagte Ende der Welt am 21. Dezember. Ein anderer spottet: "Apple hat sicher ein Patent auf den Dezember."

Lückenhaftes Android-Update

Der Datumsfehler ist nicht die erste Ungereimtheit, die in Android 4.2 entdeckt wurde. Die Technikseite "Golem" berichtete von Problemen beim Abspielen von Musik über Bluetooth-Lautsprecher, zudem gab es bei einigen Testern Aussetzer in Googles Online-Store Play, sodass Apps und Updates nicht heruntergeladen werde konnten. Erst ein erneutes Einrichten des Google-Kontos und ein Neustart des Geräts konnten Abhilfe schaffen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Android Apps Geburtstag Google Jelly Bean Weihnachten
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?