Die richtige Sportart für jeden

Früher galt: Wer krank ist, sollte sich schonen. Doch Ärzte denken um. Rückenschmerz, Gelenkprobleme oder Bluthochdruck sind keine Ausrede mehr. Welcher Sport sich bei welchen Beschwerden eignet. Von Dorothea Palte

Sport, Bewegung, Joggen, Schwimmen, Übergewicht, Cholesterinwerte

Viele Sportarten sind auch für Menschen mit kleinem Handicap empfehlenswert©

Bewegung kann Beschwerden lindern, Krankheitsverläufe mildern und oftmals die notwendigen Medikamentenmengen reduzieren.

Körperliche Handicaps oder Erkrankungen sind also keine Ausrede, keinen Sport zu treiben. Ganz im Gegenteil!

stern.de hat die Sportmedizinerin und Sportwissenschaftlerin Christine Graf, Privatdozentin an der Deutschen Sporthochschule Köln, gefragt, welche Sportarten man auch mit kleineren Handicaps oder Krankheiten ausüben kann. Die Expertin erklärt, was der Sport genau bringt, wie oft man trainieren sollte, welche Sportarten sich bei bestimmten Leiden nicht empfehlen und aus was Freizeitsportler sonst noch achten sollten.

Lesen Sie auch