"Ich hatte Angst zu sterben"

25. November 2012, 16:00 Uhr

Nach ihrer glücklichen Befreiung in Deutschland hat die 15-jährige Französin Chloé erstmals über ihre Zeit in Gefangenschaft gesprochen. Sie hatte eine Woche lang Todesangst.

Cloe, Chloé, Entführung, 66 Minutes, Interview,

"Sieg für Chloé, wir lieben dich!" Mit einem Banner vor dem Laden von Cloés Eltern zeigen die Anwohner des südfranzösischen Ortes Barjac ihre Freude über das glückliche Ende der Entführung.©

Acht Tage nach ihrer glücklichen Befreiung hat die 15 Jahre alte Französin Chloé erstmals über ihre Woche in Gefangenschaft gesprochen. Sie habe unter "Todesangst" gelitten, sagte die Französin dem Magazin "66 Minutes" des TV-Senders M6.

Am Abend des 9. November habe Chloé ihren Motorroller bei der Garage ihres Elternhauses abgestellt, als ein Mann in den Hof gekommen sei. Sie sei vor ihm weggerannt, dabei aber hingefallen. Der Mann habe sie dann zu einem Auto geführt. Anfangs sei es schlimm gewesen: Sie habe gedacht, "nie mehr nach Hause zurückzukehren", sagte Chloé. Sie habe sich wie "vernichtet" gefühlt. In einer solchen Situation "hat man nichts als Angst. Das war mir völlig unbekannt. Ja, ich hatte Angst. Ich hatte Angst, zu sterben, nie mehr nach Hause zu kommen". Während einer Woche habe sie nur anderthalb Liter getrunken und wenig gegessen.

Als sie dann den Suchappell ihrer Mutter im Rundfunk gehört habe, habe ihr das neue Kraft gegeben. Ihr Entführer habe ihr gesagt, dass sie vor Weihnachten wieder bei ihrer Familie sein werde. An diese Hoffnung habe sie sich geklammert. Ihr Entführer habe ihr "nicht direkt" etwas Böses antun wollen.

Entführer ist vorbestrafter Sexualtäter

Die Frage nach möglichen sexuellen Übergriffen bleibt dagegen weiterhin offen. "Offensichtlich" sei dies nicht der Fall, hatte Chloés Vater am Dienstag bereits dem französischen Privatsender RMC gegenüber erwähnt. Er kenne aber nicht alle Einzelheiten der Ermittlungen.

Die Schülerin war am 9. November vor dem Haus ihrer Eltern im Ort Barjac nahe der südfranzösischen Stadt Nîmes von einem 32-jährigen Franzosen verschleppt worden. Eine Woche später wurde das Mädchen nahe der baden-württembergischen Stadt Offenburg von Polizisten gefunden, die ihren Entführer nach dem Diebstahl eines Laptops aus einem Auto verfolgt hatten. Die Beamten fanden das Mädchen im Kofferraum des Fluchtautos. Ihr Entführer ist ein vorbestrafter Sexualtäter.

Die Staatsanwaltschaft in Nîmes hat gegen den mutmaßlichen Entführer Ermittlungen wegen Entführung, Freiheitsberaubung und Vergewaltigung eingeleitet. Die Ermittlungen wegen Vergewaltigung wurden mit dem "Profil des Täters" begründet. Angaben aus französischen Fahnderkreisen, wonach Chloé bei ihrer Vernehmung in Offenburg am Freitag abend auch von Vergewaltigung gesprochen haben soll, wurden weder in Deutschland noch in Frankreich offiziell bestätigt. Die französische Justiz prüft unterdessen auch, wieso der 32-Jährige nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis im September nicht ausreichend überwacht wurde. Zuletzt war der Mann wegen eines Sexualdelikts zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt