Bayern müssen nach Gladbach, BVB gegen Fürth

12. Februar 2012, 13:31 Uhr

Es geht um den Einzug ins Finale im Berliner Olympiastadion: Rekord-Pokalsieger Bayern München muss im Halbfinale des DFB-Pokals nach Gladbach reisen. Borussia Dortmund wird vom Zweitligisten Greuther Fürth empfangen.

Pokal, DFB-Pokal, BVB, Borussia Dortmund, FC Bayern, Bayern München, Gladbach, Borussia Mönchengladbach, Greuther Fürth, Zweitligist, Außenseiter

Das Objekt der Begierde: Bayern, Dortmund, Gladbach und Fürth wollen nach dem Pokal greifen©

Überraschungs-Halbfinalist SpVgg Greuther Fürth hofft auf den nächsten spektakulären Coup im Cup. "Das wird das Spiel der Spiele für uns", kommentierte Helmut Hack, der Präsident des fränkischen Fußball-Zweitligisten, das Traumlos Borussia Dortmund im DFB-Pokal. Sportlich spricht indes mehr für ein Traumfinale des Meisters gegen den Rekordmeister nach den beiden Partien am 20./21. März. Allerdings ist Bayern Münchens Aufgabe bei Borussia Mönchengladbach ungleich schwerer als die der Dortmunder.

Der krasse Außenseiter Greuther Fürth erhielt bei der Auslosung am Samstagabend im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF immerhin Heimrecht. "Wir freuen uns, dass wir gegen den deutschen Meister aus Dortmund spielen dürfen", sagte Hack. Der BVB ist nach dem sensationellen Sieg des Zweitligisten im Viertelfinale gegen Hoffenheim, der Trainer Holger Stanislawski den Job kostete, gewarnt. "Wir hätten gern ein Heimspiel gehabt. Wir haben Greuther Fürth mehrfach beobachtet und nehmen diesen Gegner sehr ernst", versicherte Coach Jürgen Klopp.

Fürth will im eigenen Stadion spielen
Greuther Fürth will das Halbfinale im eigenen Stadion austragen, obwohl die Trolli ARENA lediglich 15.200 Zuschauern Platz bietet. "Es ist toll, dass wir das Heimspiel bekommen haben. Und wir werden diese Partie in unserem Stadion austragen, denn das haben sich die Fans und die Stadt verdient", erklärte SpVgg-Manager Rachid Azzouzi. Dortmunds Kapitän Sebastian Kehl warnte: "Das ist von den verbliebenen Aufgaben sicherlich die vermeintlich leichteste. Aber wir wissen, wie schwer das in einem engen Stadion wie dem von Greuther Fürth werden wird."

Der FC Bayern will im DFB-Pokal schaffen, was ihm in der Meisterrunde verwehrt blieb: ein Sieg über Borussia Mönchengladbach. "Das ist eine willkommene Gelegenheit, uns zu revanchieren, nachdem wir bislang zweimal gegen Gladbach in der Bundesliga verloren haben", sagte Trainer Jupp Heynckes auf der Vereinswebsite fcbayern.de. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hat dagegen Historisches im Sinn: "Wir haben jetzt die Chance, Bayern dreimal in einer Saison zu schlagen. Ich glaube, dass es das noch nicht so häufig gegeben hat im deutschen Fußball."

Löw in Nöten
Sollte es in Berlin am 12. Mai zum Schlager zwischen Dortmund und Bayern kommen, kämen die Fans auf ihre Kosten, aber Bundestrainer Joachim Löw in Nöte. Denn der müsste zu Beginn seiner EM-Vorbereitung zunächst auf seine Nationalspieler aus München und Dortmund verzichten. Das erste Trainingslager auf Sardinien startet einen Tag zuvor.

Lesen Sie auch
Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker