VG-Wort Pixel

"Car of the Year"-Finalist C4 Cactus Am Kanarienvogel-Citroën scheiden sich die Geister

Anfang März wird im schweizerischen Genf das "Car of the Year" ausgezeichnet. Der stern ist Teil der Jury - und hat alle Finalisten getestet. Den Anfang macht ein etwas unkonventioneller Franzose: der Citroën C4 Cactus.
Die internationale Auszeichnung "Car of the Year" gilt als renommiertester und begehrtester Autopreis der Welt. Ins Leben gerufen wurde "Car of the Year" 1964 von mehreren europäischen Zeitschriften aus sieben Ländern, darunter Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Holland und Schweden. Der stern ist als Gründungsmitglied der Initiative als einzige deutschsprachige Zeitschrift beteiligt. Die Jury setzt sich zusammen aus 59 Journalisten aus 23 europäischen Ländern. Als einziger europäischer Award wird die Auszeichnung ausschließlich von erfahrenen Autojournalisten ermittelt. Frank Janssen, Redakteur für Automobilthemen beim stern und Generalsekretär der internationalen Jury: "Die fachliche Kompetenz eines jeden Jurymitglieds ist für diesen Award kennzeichnend ebenso wie das Ziel, die Perspektive der Verbraucher einzunehmen. Wir verstehen den Preis als Service für unsere Leser, Verbraucherfreundlichkeit, Innovation und ein gutes Preisleistungsverhältnis - die Car of the Year Jury prämiert regelmäßig die Fahrzeuge, die in diesen Faktoren richtungsweisend sind. Alle Autos müssen sich in harten Tests bewähren, die sich an authentischen Alltagssituationen orientieren."
Mehr
Am 2. März wird in Genf das "Car of the Year" gekrönt. Der stern ist Teil der Jury - und hat die Finalisten getestet. Den Anfang macht ein unkonventioneller Franzose: der Citroën C4 Cactus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker