HOME
VW Caddy Generation 5

Familienwagen

Erste Fahrt im neuen VW Caddy 5

Bei vielen Familien sind die einst so beliebten Hochdachkombis mittlerweile aus dem Beuteschema gefallen. Trotzdem erfreuen sich die sogenannten Stadtlieferwagen wie Citroen Berlingo, Ford Tourneo oder Renault Kangoo einer großen Beliebtheit. Jetzt will die fünfte Generation des VW Caddy das Feld neu durchmischen.

Doppeltes Comeback

Der Citroën e-C4 hat 100 kW / 136 PS

Citroën C4 / e-C4

Doppeltes Comeback

Der Dachträger ist eine günstige Lösung.

Service

Fahrradtransport- so geht es mit dem Rad auf die Autobahn

Von Gernot Kramper
Opel Corsa-e

Elektroauto Corsa-e

Ein Auto, viele Antriebe – so fährt sich der Corsa-e

Stern Plus Logo
Exklusiv

Konjunkturprogramm

Die E-Auto-Prämie wäre die Chance für den Umstieg – wenn die Wagen verfügbar wären

Stern Plus Logo
Der Innenraum verströmte Pariser Chic

Renault 16

Raumschiff

Europaletten können mühelos verstaut werden

Citroën ë-Jumpy

Stromkasten

Stromkasten

Opel Vivaro-e

Opel Vivaro-e

Elektrisch ausliefern

Elektrisch ausliefern

Toyota Land Cruiser FJ 60 1982 von Roger Moore

Toyota Land Cruiser FJ60 von Roger Moore

Ohne Auftrag ihrer Majestät

Citroen Ami

E-Auto

Citroen Ami - für nur 20 Euro im Monat ein Elektro-Auto fahren

Citroen Ami

Stadtentwicklung

Das gleiche Modul - nur für eine Person.

Mini-Camper

Campal - Diese Box macht aus Ihrem Wagen ein kleines Wohnmobil

Automesse

Neuheiten auf dem Genfer Autosalon: Die kleinen Stromer kommen

Ein Junge verdient sein Taschengeld durch das Sammeln von Pfandflaschen
Jahresrückblick

Armut und Ausgrenzung

Straßenkinder in Berlin: Wenn dich keiner vermisst

Von Silke Müller
An einer 7,4 kW Wallbox ist die 13,2 Kilowattstunden Batterie des DS Crossback E-Tense nach 125 Minuten wieder gefüllt

DS 7 Crossback E-Tense

Elektrisch anders

Melanie Meyer (links) schiebt den Rollstuhl von Dieter (rechts)
Reportage der Woche

Sternenfahrten

Dieter ist sterbenskrank. Sein letzter Wunsch: Noch einmal den Fischmarkt sehen

Von Rune Weichert
Auf dem Weg zu Wunschauto wird einiges an Extras in der Liste angekreuzt.

Autokauf

Bis zu 58 Prozent vom Basispreis eines Autos werden für Extras ausgegeben

Peugeot Rifter Puretech 110 - der Normverbrauch liegt bei 5,7 Litern

Familien-Auto

Peugeot Rifter – das große, günstige und nicht ganz so coole Familienauto

Von Gernot Kramper

Twitterreaktionen

Citroën nennt sich selbst als Gag Zitrön

NEON Logo

"Das Ënde einer Ära"

Zitrön statt Citroën: Was hinter der Namensänderung des Autoherstellers steckt

NEON Logo

Campal

Für 1250 Euro verwandelt diese Box Ihren Wagen in ein Mini-Wohnmobil

Von Gernot Kramper

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?