HOME

Audi A2 Concept: Strahlende Rückkehr eines Langweilers

Mit dem A2 leistete sich Audi einen Flop. Auf der IAA kehrt der Kleine als Konzeptstudie zurück - mit Elektroantrieb, sportlicherem Äußeren und ganz vielen Bling-Bling-Lampen.

Audi A2 Concept: Der Glitzer-Flitzer
Eine wahrlich leuchtende Technikstudie hat Audi für die diesjährige IAA kreiert. Der 3,80 Meter lange A2 Concept verfügt über ein blendfreies hoch aufgelöstes LED-Fernlicht, das die Ingolstädter "Matrix Beam" nennen

Eine wahrlich leuchtende Technikstudie hat Audi für die diesjährige IAA kreiert. Der 3,80 Meter lange A2 Concept verfügt über ein blendfreies hoch aufgelöstes LED-Fernlicht, das die Ingolstädter "Matrix Beam" nennen

Der A2, einer der wenigen Flops, den Audi in den vergangenen 20 Jahren produzierte, kommt zurück auf die Bildfläche. Auf der IAA ist erstmals die Studie des zukünftigen Citymobils für vier Personen zu sehen. Sie setzt – natürlich – auf Elektroantrieb und Facebookanschluss. Zusätzlich glimmt und leuchtet das Modell an allen Ecken und Enden. Der LED-Overkill soll offenbar vergessen machen, dass BMW mit dem i3 viel weiter ist als die Ingolstädter mit dem A2.

Vom A2 hatte sich der Volkswagen-Konzern bei seiner Premiere Ende der 90er Jahre viel erhofft. Doch die Kunden störten sich am unsportlichen Design und dem hohen Preis, der zum Teil über dem des deutlich dynamischeren Audi A3 lag. Allzu wenige Käufer wussten die Leichtbaukarosse aus Aluminium zu schätzen. Nach nur 180.000 verkauften Fahrzeugen wurde die Produktion im Werk Neckarsulm 2005 sang- und klanglos eingestellt.

Jetzt kommt der Audi A2 zurück auf die Bildfläche. Überraschend, dass das unspektakuläre, aber praktische Grunddesign beibehalten wurde. Die Konzeptstudie, die erstmals in Frankfurt zu sehen sein wird, ist 3,80 Meter lang und wird von einem Elektromotor angetrieben. Mit 1,69 Metern Breite und 1,49 Meter Höhe gleichen die Proportionen seinem Vorgänger, der ebenfalls für vier Personen konzipiert war.

Studien-Träume

Ein überdimensionales Glasdach bringt viel Licht in den Innenraum; lässt sich jedoch ähnlich wie beim neuen Mercedes SLK als Sonnenschutz blickdicht machen. Die Konzeptstudie des Audi A2 hat einen ebenen, erhöhten Innenboden, unter dem die Batterien untergebracht sind. Am Fahrersitz ist die Mittelkonsole befestigt, die hintere Konsole wächst aus dem Hinterwagen zwischen den beiden Fondsitzen heraus. Die vier dünnen Einzelsitze wirken besonders leicht, unter den klappbaren Sitzkissen liegen Stauräume, die Laderaum ergänzen. Zwischen den Fondsitzen lässt sich zum Beispiel ein Fahrrad befestigen.

Mercedes CL 500: Ein Stern auf der Überholspur

Der Audi A2 bietet innen und außen ein besonderes Lichtkonzept aus gebündelten LEDs. Ein Leuchtband zieht sich an der Schulterlinie des Fahrzeugs entlang. Der doppelte Boden, der zu einer ungewohnten Sitzhaltung führt, wird es wegen der Batterien in die Serie schaffen. Filigrane Sitzmöbel sorgen seit Jahren in den Messestudien für großzügige, lichte Innenräume, in die Seriefertigung gelangen sie aber nie.

Im Gegensatz zur ersten A2-Generation, die als Benziner und Dieselversion erhältlich war, kommt der neue Audi A2 im Jahre 2013 nur als Elektrofahrzeug bzw. mit einem Reichweitenverlängerer (Range Extender) auf den Markt und tritt so gegen den BMW i3 an. Auch beim Preis bleibt der A2 seiner Tradition treu, denn günstig wird der neue sicher Citystromer nicht.

Stefan Grundhoff/Press-Inform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity