VG-Wort Pixel

Alpha Motor Corporation JAX – E-Auto im heißen Look der alten Rallyecars

Der Wagen hat eine außerordentliche Bodenfreiheit 
Der Wagen hat eine außerordentliche Bodenfreiheit 
© Alpha Motor Corporation / PR
Die Alpha Motor Corporation will mit E-Autos Kinderträume wahr werden lassen. Der JAX könnte auch von Playmobil stammen, fährt aber wirklich und soll Erinnerungen an die große Zeit des Rallyesports wiederbeleben.

Die Fahrzeuge der Alpha Motor Corporation sieht man nicht auf den Straßen, aber das Start-up aus Kalifornien begeistert Autofans durch seine kühnen Pläne. In nur wenigen Monaten wurden vier Fahrzeuge vorgestellt. Am spannendsten ist das letzte Modell, der JAX. Das Kürzel steht für "Junior Allterrain Cross-over (Xover)". Und nicht umsonst sieht das Fahrzeug wie ein Rallyefahrzeug der späten 1960er aus.

Was das Herz begehrt

Die überdimensionierten ausgestellten Kotflügel zeigen schon von Weitem, dass der JAX ein 4x4-Rallye-Auto ist. Der Wagen ist 380 Millimeter länger als das Coupé ACE, das reicht, um auch zwei Rücksitze einzubauen. Der JAX hat eine Länge von 4,56 Meter, eine Breite von 1,93 Meter und eine Höhe von 1,63 Meter. Auf die hinteren Plätze kommt man durch Stummel-Türen, bei denen der Anschlag hinten angebracht ist. Neben Modellen nur mit Frontantrieb soll es auch einen optionalen Allradantrieb haben. Mit seiner 75-kWh-Lithium-Ionen-Batterie und einer Reichweite von 402 Kilometern verspricht der JAX praxisgerechte Reichweite, die aber kaum für große Expeditionen taugt. Dafür suggeriert die weitere Ausstattung das große Abenteuer. Der JAX besitzt einen Rammschutz, Zusatzscheinwerfer, einen riesigen Gepäckkorb auf dem Dach und dazu Reifen der Dimension 255/75R17.

Spaßauto für Kindsköpfe

Die Topversion soll in weniger als 7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h sprinten. Das Cockpit des JAX ist passend zum Look puristisch eingerichtet. Es gibt eine digitale Instrumententafel hinter dem Lenkrad und einen zentralen Widescreen-Infotainment-Bildschirm, und das war es auch schon. Schalter und Knöpfe sucht man vergebens. Der JAX bietet erstaunlich viel Platz, unter die vordere Haube passen 1770 Liter Gepäck. In den Markt soll das Fahrzeug etwa 2023 kommen. Wer mag, kann sich den JAX jetzt schon reservieren. Der Preis liegt zwischen 38.000 und 48.000 Dollar.

Wie realistisch ist das? Die Bauweise von E-Autos macht es möglich, auf eine Plattform beliebige Aufbauten zu setzen. Dadurch können im Prinzip wieder Kleinserienfahrzeuge gebaut werden, so wie in den 1960ern. Damals konnte man auf den unteren Rahmen auch verschiedene Aufbauten aufsetzen. Die Pläne von Firmen wie der Alpha Motor Corporation sind also nicht unrealistisch, wenn die nationalen Zulassungsbestimmungen auf Kleinserien Rücksicht nehmen. Und was liegt näher, als sich bei der Epoche zu bedienen, in denen Autos für leuchtende Augen sorgten. Der JAX ist ein Kindertraum für die großen Jungs und Mädchen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker