HOME

Opel Mokka X: Der beste Mini-SUV fürs bezahlbare Abenteuer

Nach wie vor gibt es keinen Konkurrenten für den Opel Mokka. Der knuffige Mini-SUV fährt ganz weit vor in seinem Segment.

Der 1.6-Liter-Diesel hat 100 kW / 136 PS

Der 1.6-Liter-Diesel hat 100 kW / 136 PS

Mit dem Opel Mokka gelang Opel Ende 2012 der Durchbruch: Der kleine SUV konnte nicht nur mithalten, er zeigte der Konkurrenz, wo es langgeht. Balsam für die Opel-Seele nach den langen Krisenjahren. Vier Jahre später fehlt Volkswagen immer noch ein SUV in Polo-Größe, während der Mokka tüchtig überarbeitet wird und fortan Mokka X heißt. 

"Das X steht für Abenteuer", sagt Opel-Chef Karl-Thomas Neumann bei der ersten Ausfahrt. Das X soll in Zukunft weitere SUVs im Opel-Programm auszeichnen. LED-Scheinwerfer, neuer Grill, schmalere Chromspange machen den Wagen schnittiger. Im Innenraum arbeitet sich der Mokka an den aktuellen Astra heran. Bequem war der Mokka schon immer, die bullige SUV-Form führt zu einem komfortablen Raumgefühl für die Passagiere. Neu gibt es eine Keyless-Entry-Funktion für 390 Euro, eine bessere Front-Kamera und eine verbesserte Vernetzung. Inzwischen arbeitet das System gut mit Android- und Apple-Smartphones zusammen. Innen wirkt der Mokka hochwertig, die AGR-Sitze (steht für: Aktion Gesunder Rücken) sind – wie immer bei Opel – ihre 685 Euro wert.

Soviel innere Werte haben dann auch ihren Preis. In der Top-Linie "Color Innovation", mit Allradantrieb, 1.6-Liter-Diesel und Sechsgangschaltung liegt man knapp über 30.000 Euro. Ein paar Extras und 33.000 Euro sind überschritten. Man sollte besser nicht daran denken, dass der schicke SUV im Grunde ein aufgebohrter Corsa ist.

Der Allradantrieb ist wie zuvor verbrauchsoptimiert ausgelegt. In der Regel werden nur die Vorderräder angetrieben, nur bei Bedarf schickt elektromagnetische Lamellenkupplung bis zu 50 Prozent der Antriebskraft auf die Hinterachse. Ausnahme: Gestartet wird jetzt mit vier Reifen, damit beim Anfahren keine Reifen durchdrehen.

Auch nach der Auffrischung ist der Mokka ein attraktives Angebot. Zumal die Konkurrenz ähnliche Preise aufruft, sich mit dem Opel aber nicht wirklich messen kann. In Sachen Verarbeitung, Ausstattung, Fahrkomfort und Motoren steht der Mokka X allein da – eben auch weil es keinen Polo SUV gibt. Wer bereit ist für ein Abenteuer im Westentaschenformat, findet den Mokka X im September bei den Händlern.

Mit Pressinform und MID
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity