HOME

Kraftfahrt-Bundesamt droht Zwangsgelder gegen Audi an

Berlin - Das Kraftfahrt-Bundesamt hat Audi mit Zwangsgeldern gedroht, sollte der Autobauer bei der Umrüstung manipulierter Dieselfahrzeuge Fristen nicht einhalten. Das bestätigte das Bundesverkehrsministerium auf Anfrage. Zudem drohen Audi wegen Abgasmanipulationen weitere Rückrufe für ältere Dieselmodelle mit der Abgasnorm 4. Die Rückrufe durch das KBA von Euro-4-Fahrzeugen der Audi AG stünden «unmittelbar bevor», hieß es. Audi sieht sich bei der Umrüstung manipulierter Dieselfahrzeuge im Plan und wird nach eigener Aussage die Fristen einhalten.

Audi

Umrüstung von Fahrzeugen

Diesel-Affäre: KBA droht Audi mit Zwangsgeldern

Werkzeugmaschinenbauer

Engpass bei Fachkräften

Werkzeugmaschinenbauer fürchten Konjunkturdelle

Widerspruch zu SWR-Bericht

Ministerium: Keine neue Abschalteinrichtung bei VW gefunden

Abgase strömen aus dem Auspuff eines Fahrzeuges mit Dieselmotor

SWR-Recherche

VW dementiert Bericht über unzulässige Abschaltvorrichtungen in neueren Diesel-Autos

Ola Källenius

Neues Vergabe-Kriterium

Daimler will Zulieferer zu Klimaneutralität bewegen

Autogegner Anfang September vor der Messe Frankfurt

Umweltverbände fordern vor IAA sofortiges Ende des Verbrennungsmotors

Hiroto Saikawa

Nachfolger noch nicht gefunden

Nissan-Chef Saikawa tritt zum 16. September zurück

Nissan-Chef Hiroto Saikawa

Berichte: Nissan-Chef Saikawa will seinen Rücktritt einreichen

Podiumsdiskussion

Klimadebatte

Im SUV auf Katastrophenkurs? Autobauer treffen ihre Kritiker

VW, BMW und Daimler steigern US-Verkäufe kräftig

Audi

Vorwürfe zurückgewiesen

Audi: Kommen bei Umrüstung manipulierter Diesel voran

An der Fertigungsstrecke

Test für Spritverbrauch

Neuer WLTP-Abgastest: Autobauer geben Entwarnung

Daimler-Chef Ola Källenius

Daimler mit erstem Quartalsverlust seit zehn Jahren

Twitterreaktionen

Citroën nennt sich selbst als Gag Zitrön

NEON Logo
Daimler-Hauptversammlung 2019

Zweiter chinesischer Großaktionär steigt bei Daimler ein

Der designierte BMW-Chef Oliver Zipse

Oliver Zipse wird neuer BMW-Chef

Bei der Amsterdam Arena werden Nissan Leaf Batterien als Speicher eingesetzt

E-Mobilität

Was geschieht eigentlich wirklich mit den Akkus der alten Elektroautos?

Harald Krüger im März auf der Bilanz-Pressekonferenz

BMW-Chef Krüger kündigt seinen Rückzug an

Volkswagen will im Carsharing-Markt mitmischen

Volkswagen mischt im Carsharing-Markt mit

Autobauer befürchten hohe Brexit-Kosten

Autobauer in Großbritannien befürchten Brexit-Kosten von 50.000 Pfund pro Minute

Logos von Fiat und Renault

Renault vertagt Entscheidung über mögliche Fusion mit Fiat Chrysler

Ghosn verlässt Haftanstalt in Tokio

Auch Renault will wegen verdächtiger Zahlungen gegen Ghosn vorgehen

Lastwagen warten in Mexiko an der Grenze zu den USA
Fragen & Antworten

Strafzölle auf Importe

Trump droht Mexiko mit Strafzöllen – warum das auch für VW eine Hiobsbotschaft ist