HOME

Nach Brand in Raffinerie: Ersten Tankstellen in Deutschland geht der Sprit aus

Brand mit Konsequenzen: Weil bei einem Zwischenfall in einer Total-Raffinerie in Leuna eine Produktionsanlage kaputt ging, stehen mehrere Tankstellen in Mitteldeutschland teilweise ohne Sprit dar. Wie lang der Engpass andauert, ist unklar.

Tankstellen - Mitteldeutschland - Sprit - Schwelbrand Raffinerie

Der Mitte Mai in der Erdöl-Raffinerie in Leuna ausgebrochene Schwelbrand hat nun Auswirkungen auf mehrere Tankstellen-Betriebe 

Nach dem Schwelbrand in einer Erdöl-Raffinerie von Total wird der Sprit an einigen Tankstellen der Kette HEM knapp. Durch den Zwischenfall Mitte Mai seien "in Teilen von Sachsen, Thüringen und sachsen-Anhalt Versorgungsengpässe bei Benzin und Diesel entstanden", teilte HEM-Sprecherin mit. So melden Pächter der Kette in Leipzig, Bitterfeld-Wolfen und Torgau Engpässe bei einzelnen Sorten wie Diesel und Benzin E5. Einzelne Stationen sind auch komplett leer. Total äußerte sich auf Anfrage am Montag nicht zu der Situation.

Raffinerie Leuna versorgt 1300 Tankstellen

Bei planmäßigen Wartungsarbeiten war es in der Total-Raffinerie in Leuna zu einem Schwelbrand in einer  Kolonne gekommen. Die Anlage, die zentral für die Produktion ist, ging dabei kaputt. Noch ist unklar, wann die Raffinerie, die 1300 Tankstellen in Ostdeutschland versorgt, wieder die Kraftstoff-Herstellung aufnimmt. Vor gut einer Woche betonte Total noch: "Die Versorgung der Tankstellen wird alternativ sichergestellt."


mod

Wissenscommunity