HOME

Fitnessrad TwiCycle: Rad-Training mit Beinen - und Armen

Radler trainieren Beine und Po, aber was ist mit Schulter und Armen? Beim TwiCycle muss der ganze Körper schwitzen, aber dafür bleibt vielleicht die Verkehrssicherheit auf der Strecke.

Weitere Fotostrecken aus dem Ressort

Bei einem normalen Fahrrad müssen die Beine die ganze Arbeit machen. Beine, Po und Bauch kommen in Form – Oberkörper, Schultern und Arme machen nichts. Das TwiCycle aus den USA will das jetzt ändern, auch der Oberkörper soll seinen Teil beitragen. Dazu wurde anstelle eines starren Lenkers eine Armkurbel installiert. Über eine zweite Kette treibt sie das Vorderrad an. 

Das System des doppelten Antriebs ist nicht ohne Tücken. Um synchrone Arm- und Beinbewegungen zu ermöglichen, ist auch das Vorderrad mit einer Gangschaltung versehen. Das System bedingt es, dass die Kassette nur mit einem Kettenkranz kombiniert werden kann. Anstelle einer 3x10-Schaltung, muss man sich mit einer 1x10-Schaltung zufrieden geben. Es ist auch nicht ganz klar, wie man beim Kurbeln mit den Armen den Gang wechseln soll. Mit einer teuren, zuglosen Schaltung wäre das allerdings möglich. Um den Fahrer vor dem oberen Kranz zu schützen, wird der von einem Stützkissen umhüllt.

Auf dem Demonstrationsvideo fährt das TwiCycle ohne Probleme und wird mit einer wahrhaft athletischen Bewegung angetrieben. Aus dem simplen Radfahren wird so ein beeindruckendes Ganzkörper-Workout.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass normalerweise mit den Armen auch gelenkt und gebremst wird. Aktivitäten, die mit einer rotierenden Kurbel sicher schlechter von der Hand gehen. Für die Fahrt im Verkehr kann die Frontkurbel daher arretiert und in einen normalen Lenker verwandelt werden. Der Doppel-Antrieb eignet sich eher für gerade Trainingsstrecken ohne viel Verkehr.

Als zweiter Prototyp wird ein kompaktes Mountainbike entworfen. Beim Aufstieg am Berg ist die zusätzliche Kraft durch die Arme hoch willkommen. Gleichzeitig dürfte das Fahren auf einem Trail ohne einen starren Lenker kaum möglich sein. 

Der Erfinder Boyan Rista will im Sommer eine Crowdfunding-Kampagne starten, um das Rad in Serie produzieren zu können. Im Preis soll das TwiCycle kaum über dem Niveau vergleichbarer Trainingsräder nur mit Hinterradantrieb liegen. 

Kra
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity