HOME
Pro und Kontra

"Tempolimit? - Ja, bitte!": Mit Tempo 200 sind die Raser höchstens schneller an ihrer Unfallstelle

Die Holländer machen es vor: Fahren bei Tempo 130 durch das Land, sparen Benzin, vermeiden Staus, schonen Nerven und Umwelt. Mit dem Tempolimit kämen wir Deutschen einer zukunftsträchtigen Mobilität näher, sagt stern-Reporter Rolf-Herbert Peters.

Tempolimit an Autobahn

130 auf Autobahnen? Klar, funktioniert doch bei den Holländern auch prima, findet stern-Autor Rolf-Herbert Peters.

DPA

Soll auf deutschen Autobahnen ein generelles Tempolimit eingeführt werden? Zwei stern-Reporter diskutieren. Axel Vornbäumen schreibt hier, warum er dagegen ist.

Rolf-Herbert Peters sagt an dieser Stelle: "Ja, bitte!":

Erholung fängt für mich gleich hinter der Grenze an. Wenn ich auf der Autobahn in die Niederlande einreise - was ich als Rheinländer öfters tue -, tritt schlagartig Frieden in mein Leben. Es ist, als wäre ich einem benzinstinkenden Orkus entkommen. Die Höllenhunde in ihren dicken Limousinen, die mich noch eben durch die niederrheinische Tiefebene gehetzt haben, sind wie weggezaubert. Kein Teilzeit-Schumi donnert mehr an mir vorbei, dass mir das Herz stockt. Und beim Spurwechsel im zähfließenden Verkehr versucht niemand mehr, mich auszubremsen. Der Urlaub hat begonnen: Danke, Tempolimit!

Entscheidung ohne Autoindustrie im Nacken

Die Holländer erlauben nur Tempo 130 auf Autobahnen und 80 auf Landstraßen. Wer 20 Stundenkilometer zu schnell fährt, muss schmerzhafte 172 Euro Bußgeld abliefern (in Deutschland sind es gerade einmal 30 Euro). Unsere Nachbarn haben begriffen, dass das Lebensgefühl von ein paar Vollgaspiloten nicht zur Maxime einer Gesellschaft werden darf. Sie haben sich Zeit genommen, die ökonomischen und ökologischen Vor- und Nachteile eines Tempolimits abzuwägen, und haben dann eine Entscheidung getroffen - bei der ihnen keine mächtige Autoindustrie im Nacken saß.

Autos und Lkw fahren auf einer Autobahn in Deutschland. Durch die Bewegung sind die Fahrzeuge unscharf

Auf die Einwohner umgerechnet sterben in den Niederlanden rund 20 Prozent weniger Menschen bei Verkehrsunfällen als bei uns. Der Durchschnittsverbrauch und somit der Co2-Wert der Autos liegt deutlich niedriger - laut ADAC schluckt ein Mittelklassewagen bei Tempo 160 bis zu zwei Drittel mehr Sprit als bei Tempo 100. Es gibt weniger Staus, weil der Verkehr leichter fließt. Und die Anwohner sind geringeren Lärm- und Feinstaubemissionen ausgesetzt, weil sowohl der Geräuschpegel als auch der Abrieb von Reifen und Bremsen exponentiell von der Geschwindigkeit abhängen.

Die Holländer pflegen 130 auch bei uns

Die Niederländer gelten als eines der freiheitsliebendsten und reisefreudigsten Völker Europas. Weil sie das sind, pflegen sie ihr Tempolimit - das allen nutzt. Aus meiner Erfahrung bleiben sie sogar in der Regel bei Tempo 130, wenn sie auf deutschen Autobahnen unterwegs sind. Weil auch sie lieber Urlaub als Stress haben.

Mit Tempolimit 130 kämen wir Deutschen einer Lösung für eine zukunftsträchtige Mobilität ein Stück näher. Mit Tempo 200 sind die letzten Raser höchstens schneller an ihrer Unfallstelle.

Lesen Sie hier Axel Vornbäumen und warum er gegen ein Tempolimit ist.

Wissenscommunity