VG-Wort Pixel

Soulful Driving Curves - Traumtouren durch Portugal

Anders als in Wirklichkeit - Bogners Bilder heben die Welt ins Traumhafte.
Anders als in Wirklichkeit - Bogners Bilder heben die Welt ins Traumhafte.
© Delius Klasing / PR
Der Fotograf Stefan Bogner schafft einen Autoatlas der besonderen Art von Portugal, dem Land des Lichts und der Gegensätze. Hier kann man die schönste Tour schon mal auf dem Sofa in Gedanken fahren.

Der neue Band der Reihe "Curves - Soulful Driving" führt in die Ferne und lädt zum Träumen ein. Dieses Mal werden die Strecken in Portugal des Landes des Fados neu vermessen. Ein Land, das zu einem Erlebnis-Fahren verlockt. Ganz so wie es der Fotograf Stefan Bogner zelebriert. Küsten und Gebirge bestimmen das Land und weitgehend menschenleere Strecken.

"Curves - Soulful Driving" sind Reisebücher der besonderen Art. Der Fotograf Stefan Bogner sammelt Unmengen an Fotos, die die Strecke einer "Grand Tour" abbilden. Die fünf Etappen führen durch das Land und können so wie im Buch abgefahren werden. Genießer sollten darüber nachdenken, sie zu teilen. Zu zweit im Auto lassen sich die Tagesetappen locker bewältigen. Aber wer die Strecken in der angegebenen Zeit abfahren will, muss bei den Zwischenstopps sparen und wird sicherlich nicht so viel entdecken, wie Bogner in seinem Buch.

Kaum Autos auf der Strecke

Die Bände sind nicht nur geeignet für Auto-Liebhaber – denn die Hauptfiguren sind die Kurven, die man auf der Fahrt durchzirkeln darf. Ein Teil der Fotos zeigt die Welt aus der Lenker-Perspektive des passionierten Porschefahrers – aufgenommen aus hüfthoher Untersicht. In anderen Fotos, aufgenommen aus dem Hubschrauber, schlängelt sich das Asphaltband durch die Landschaft. Eines ist immer gleich: Die Welt ist frei von Menschen und anderen Autos, der größte Feind des Genussfahrers ist schließlich der Stau.

In früheren Bänden der Reihe, die sich höheren Pässen widmen, verwandelt Bogner die Landschaft in eine tote abgestorbene Zone in der Blau- und Grautöne dominieren. In Portugal dominiert das Weiß der Felsen neben dem Blau des Meeres und den blühenden Tönen des Waldes. Wie auch schon im letzten Band wird die Welt Bogners märchenhafter und lebendiger und weniger technisch. Wer mag, kann sich mit dem Band nur vom Sofa aus auf die Reise begeben und die Strecke Kurve für Kurve mit den Augen abfahren. Viele werden das Buch als Vorerfahrung nutzen, um sich selbst auf die Grand Tour zu begeben.

Schule der Achtsamkeit

Von Bogner können die Reisenden etwas lernen. Sein Buch ist eine Schule des Sehens und des Fahrens. Und dabei geht es nicht ums Auto. Gewiss macht die Strecke in einem Porsche wohl mehr Freude als in einem Opel Corsa vom Autoverleih. Doch beim Durchblättern jeden Bands drängt sich eine andere Frage auf: "Wieso sehe ich die Dinge nicht so, wie Bogner es tut?". Warum fährt man selbst achtlos durch die Landschaft, die doch so viel zu bieten hat. Ausgerechnet die Bücher eines Porsche-Fahrers werden zu einer Schule der Achtsamkeit. Achtsam auf die Momente des Lebens, die großartige Eindrücke bereithalten, wenn man bereit ist, zu schauen wie der Fotograf. So eröffnet sich ein Portugal der großen Gegensätze.

Dann verwandelt sich die Route durch Portugal in eine Reise in eine exotische und vor Natur strotzende Welt. Dazu muss man so früh aufstehen wie ein Jäger auf der Pirsch. Denn wie bei allen Bänden zeigt Bogner eine Straßenwelt ohne Menschen und ohne störenden Verkehr.

Mehr Zeit für das Sehen

Die Leere inmitten der landschaftlichen Fülle ist wesentliches Stilmittel der Fotografien Bogners, sie versetzt Landschaften und Gebäude in eine fast unwirkliche Sphäre. Für Nachfahrer will die Route daher zeitlich gut geplant sein, sonst verbringt man einige Abschnitte wenig soulful Stoßstange an Stoßstange. Nur im letzten kleinteiligen Teil des Buches verwandelt sich der Band in ein buntes Fotoalbum. Hier tauchen auch andere Menschen auf und natürlich der unvermeidliche Porsche.

Auch dieser Band der Reihe ist einer der schönsten Reiseführer für Autofahrer, den man sich nur denken kann. Ganz ohne Buchungs- und Restauranttipps. Es bleibt die Herausforderung, auf der Strecke die Schönheit zu erleben, die Bogner festgehalten hat. Einziger Tipp für Jünger auf den gleichen Pfaden: Lasst euch mehr als nur fünf Tage Zeit.

Curves -  Band 14: Portugal Kartoniert; 288 Seiten; 15,00 Euro

Lesen Sie auch:

Die Alpen in vier Tagen - rasante Porschetour in surrealen Bildern

Cosmic Motor - Heiße Renner auf kalten Monden

Bildband "Cars and Girls" - Die scharfen 70er - kein Auto ohne Minirock

Curves – die schönsten Straßenkurven Süddeutschlands

Das Buch zur R Gruppe – die Bruderschaft der rauen Porschefahrer


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker