HOME

Teilnahmebedingungen und Datenschutzbedingungen: Verlosung Le Mans

-

1. Gewinnspiel
1.1. Das Gewinnspiel ist eine befristete Aktion der stern.de GmbH, 20444 Hamburg. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfolgt ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen.
1.2. Die Teilnahmebedingungen müssen vor Anmeldung zum Gewinnspiel akzeptiert werden. Hierzu kreuzt der Teilnehmer das Kästchen „Ich habe die Teilnahmebedingungen für dieses Gewinnspiel gelesen und erkläre mich mit den Bedingungen einverstanden“ an.
1.3. Die ersten 100 Einsendungen nehmen an der Verlosung einer Reise für zwei Personen zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2008 teil. Der Gewinn beinhaltet zwei Hin- und Rückflüge nach/von Paris aus Deutschland, der Transfer vom Pariser Flughafen nach Le Mans, zwei Übernachtungen im Doppelzimmer, Eintrittskarten für die Rennen sowie Verpflegung. Nicht enthalten sind etwaige weitere Transfers zum und vom Flughafen in Deutschland sowie sonstige laufende Ausgaben. Die Plätze Zwei bis sechs erhalten jeweils Shell Tankkarten im Wert von 100,00 Euro.

2. Technische Voraussetzungen
Technische Voraussetzung für die Teilnahme an der Online-Verlosung ist ein marktüblicher und aktueller Internetbrowser. Um alle Funktionen nutzen zu können, müssen Java Script und Cookies aktiviert sein.

3. Teilnahme
3.1. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
3.2. Die Teilnahme ist kostenlos und unabhängig von jeglichem Erwerb von Waren oder der Inanspruchnahme entgeltlicher Leistungen.
3.3. Pro Teilnehmer ist nur eine Teilnahme an dem Gewinnspiel erlaubt. Bei mehrmaliger Teilnahme geht nur die erste in die Bewertung ein.
3.4. Für die Anmeldung zum Gewinnspiel ist die Angabe von Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Postadresse erforderlich. Die Daten werden entsprechend Ziffer 7 der Teilnahmebedingungen vertraulich behandelt.

4. Ausschluss vom Gewinnspiel
4.1. Von einer Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Shell Deutschland Oil GmbH sowie Mitarbeiter der stern.de GmbH, deren Konzernunternehmen, der beteiligten Kooperationspartner sowie deren unmittelbare Angehörige.
4.2. Die Stern.de GmbH ist berechtigt, Teilnehmer von dem Gewinnspiel sofort aus wichtigem Grund auszuschließen. Ein solcher liegt insbesondere bei Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, bei vollendeter oder versuchter Manipulation des Gewinnspiels, versuchter Störung oder Beeinflussung des ordnungsgemäßen Spielablaufs sowie Bedrohung oder Belästigung von Mitarbeitern der stern.de GmbH oder anderer Teilnehmer vor.

5. Änderung, Unterbrechung und vorzeitige Beendigung des Gewinnspiels 5.1. Die stern.de GmbH behält sich das Recht der jederzeitigen Unterbrechung oder Beendigung des Gewinnspieles ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen vor. Die stern.de GmbH wird von diesem Recht insbesondere Gebrauch machen, wenn die weitere Durchführung des Gewinnspieles aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht gewährleistet werden kann.
5.2. Änderungen im Ablauf, Programm und Veranstaltungsdatum des Gewinnspiels bleiben vorbehalten.

6. Verwendung der Teilnehmerdaten, Datenschutz 6.1. Der Teilnehmer willigt mit der Anmeldung zu diesem Gewinnspiel ein, dass sein realer Name im Gewinnfall von stern.de GmbH veröffentlicht wird.
6.2. Die persönlichen Daten des Teilnehmers werden zur Abwicklung des Gewinnspieles elektronisch verarbeitet und gespeichert. Die im Rahmen des Gewinnspiels erfassten Daten dienen ausschließlich der Ermittlung der Gewinner und werden keiner darüber hinausgehenden Verwendung zugeführt, insbesondere nicht an Dritte übermittelt. Ausnahmen sind die Daten der Gewinner, die an die Agentur der Preisausgabe weitergeleitet werden.
6.3. Nach Abschluss des Gewinnspieles und der Benachrichtigung der Gewinner werden alle im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel erfassten Datensätze vernichtet.
6.4. Die Teilnehmer können ihre Zustimmung zur Verwendung ihrer persönlichen Daten jederzeit zurückziehen und beantragen, dass ihre Daten aus der Datenbank der stern.de GmbH gelöscht werden, indem sie eine E-Mail an kramper.gernot@stern.de senden.

7. Haftung
7.1. Eine Haftung der stern.de GmbH für fehlerhaften Datentransport und/oder -verlust ist ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für die Fälle, in denen Daten nicht oder nicht rechtzeitig aufgrund von fehlerhafter und/oder unvollständiger Dateneingabe seitens des Teilnehmers, aufgrund von Störungen beim Betrieb der Webseite oder Mailsysteme oder fehlerhaften Daten bei der Antworterstellung oder bei den Antwortmöglichkeiten an die stern.de GmbH übermittelt werden.
7.2. Die stern.de GmbH haftet weder für Versäumnisse des den Gewinn bereitstellenden Unternehmens noch für sonstige Versäumnisse im Zusammenhang mit der Bereitstellung des Gewinns.

8. Gewinn 8.1. Der Gewinner wird durch eine Jury ausgewählt. In die Bewertung können nur die ersten 100 Einsendungen berücksichtigt werden.
8.2. Nach der Ermittlung wird der Gewinner von der stern.de GmbH schriftlich benachrichtigt.
8.3. Wenn sich ein Gewinner innerhalb von 21 Tagen nach der Benachrichtigung nicht meldet, bzw. eine Ermittlung nicht möglich ist, verfällt dessen Anspruch auf den Gewinn und der Nächstplatzierte rückt in der Reihenfolge nach.
8.4. Eine Barauszahlung oder ein Umtausch der Preise sowie eine Übertragung des Gewinns auf andere Personen ist nicht möglich.
8.5. Die vom Gewinner zur Begleitung ausgewählte Person muss die gleichen Anforderungen wie der Gewinner erfüllen, insbesondere 18 Jahre alt sein.
8.6. Die Abwicklung erfolgt ausschließlich im direkten Kontakt zwischen dem Gewinner und der Edelman GmbH. Es besteht kein Anspruch auf einen anderen als den festgelegten Reisetermin, wird die Reise nicht zu dem vorgegebenen Termin wahrgenommen, besteht kein Anspruch mehr auf den Gewinn. Die An- und Abreise zum Ausgangspunkt der Reise (Flughafen, Bahnhof, etc.) erfolgt auf Kosten des Gewinners. Dies gilt auch für sämtliche private Kosten, die während der Reise entstehen (Minibar, Telefon etc.).

9. Sonstiges / anwendbares Recht Die stern.de GmbH unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.