VG-Wort Pixel

Spritzour mit ID.3 VW-Boss Herbert Diess nach nächtlicher Probefahrt mit Elon Musk: Kein Deal mit Tesla

Musk Diess VW ID.3
Tesla-CEO Elon Musk (oben rechts) und VW-Chef Herbert Diess trafen sich für eine kleine Spritztour
© Volkswagen / Picture Alliance
Telsa-Chef Elon Musk hat zum Ende seiner Deutschland-Tour noch eine ID.3-Probefahrt mit VW-Boss Herbert Diess eingelegt. Der postete ein Video davon und äußerte sich zur Frage einer Kooperation der Autobauer.

Vor seinem Abflug aus Deutschland hat Telsa-Chef Elon Musk noch eine Stippvisite in Wolfsburg eingelegt und VW-Chef Herbert Diess getroffen. Bei dem nächtlichen Treffen am Flughafen fuhren die beiden Autobosse gemeinsam einen VW ID.3 zur Probe. Das Auto ist Volkswagens erstes reines Elektrofahrzeug und damit ein großer Hoffnungsträger des Konzerns. 

Diess postete am Montag ein Video der kurzen Testfahrt bei LinkedIn. In dem Clip sind auch Auszüge der Unterhaltung im Cockpit zu hören. "Das ist ein Mainstream-Auto, keine Rennmaschine", sagt Diess lachend, nachdem Musk offenbar die Beschleunigung des ID.3 auf dem regennassen Rollfeld gestetet hatte. Musk wiederum zeigt sich von der Steuerung des Kompaktwagens angetan: "Für einen Nicht-Sportwagen ist das ziemlich gut", lautet sein Fazit. Nach einer kleinen Fachsimpelei über den Akku fragt Musk seinen deutschen Kollegen, ob der Wagen ein Spurhaltesystem hat. "Ja, hat er", sagt Diess. Und weiter: "Er hat die typischen deutschen Standard-Spurhalte- und Notfall-Assistenzsysteme".

Dann ist die Probefahrt auch schon vorbei. Die Männer steigen aus und gehen noch einmal mit prüfendem Blick um das Auto herum. Welches Urteil der Tesla-Boss über das Konkurrenzfahrzeug fällt, wird nicht bekannt. Diess empfiehlt ihm in einem Kommentar unter dem Video, auch einmal einen Porsche Taycan zu testen, wenn es ihm um Beschleunigung geht. 

Diess äußert sich nach Treffen mit Musk zu einer Kooperation

Die genauen Hintergründe des Treffens wurden nicht bekannt. Möglichen Gerüchten über eine Zusammenarbeit der Autobauer nimmt Diess jedoch den Wind aus den Segeln. "Nur um das klarzustellen: Wir sind lediglich den ID.3 gefahren und haben geplaudert – es ist keine Kooperation und kein Deal in Vorbereitung". Der Volkswagen-Boss scheint sich jedenfalls über die Strahlkraft des Besuchs seines prominenten Kollegen gefreut zu haben. Die Wolfsburger sehen sich beständiger Kritik ausgesetzt, beim Thema E-Mobilität hinterherzuhinken. Da macht sich ein freundschaftlich anmutendes Treffen mit dem derzeitigen Überflieger der Branche mutmaßlich nicht schlecht. Musk hatte bei seinem Besuch in Deutschland unter anderem die Baustelle seiner Giga-Factory in Grünheide in Brandenburg und den Impfstoff-Hersteller Curevac in Tübingen besucht (siehe Video unten). 

Quelle:LinkedIn

Im Video: Star-Unternehmer Elon Musk ist immer für Überraschungen gut. Ohne lange Vorankündigung ist er auf Deutschland-Besuch. Ein Besuch bei der Biotechfirma Curevac hatte allerdings einen anderen Grund als zuvor spekuliert.

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker