HOME

"Buyertools Browser": Der Browser für Auktionsfreaks

Das Gratis-Programm "Buyertools Browser" ist eine Alternative zum Internet Explorer - und verfügt außerdem über viele nützliche Funktionen für den Kauf bei Ebay.

Der "Internet Explorer" erregt den Unmut der Anwender, wenn er beim Laden verschiedener Homepages immer wieder neue Instanzen öffnet. Ganz anders geht der "Buyertools Browser" vor. Er lädt mehrere Homepages in sein Fenster. Sie werden einfach in der Ansicht übereinander gelegt und können bei Bedarf per Mausklick auf eine mit dem Homepage-Namen beschriftete Registerzunge jederzeit wieder nach oben geholt werden. So ertrinkt der eigene Desktop nicht länger in der Masse der offenen Browser-Fenster - und das Surfen im Internet macht viel mehr Spaß. Zumal sich auch noch Popup-Fenster blockieren lassen. Da der "Buyertools Browser" automatisch auch die Favoriten des Internet Explorers ausliest, lohnt es sich, das Programm auch als Standard-Browser einzusetzen.

Integrierte Ebay-Suche

Vom Einsatz des Browsers profitieren in erster Linie die Ebay-Freunde. In der links eingeblendeten Funktionsleiste des Browsers lässt sich etwa eine interne Ebay-Suche öffnen. Sie nimmt einen Suchbegriff entgegen, bietet aber auch gleich an Ort und Stelle alle Funktionen der erweiterten Suche an. Das bedeutet, dass der Anwender gezielt auch Wörter von der Suche ausschließen kann. Ebenso ist es möglich, nur in bestimmten Ebay-Kategorien zu suchen oder eine eigene Preisvorstellung als Suchkriterium vorzugeben. Ein Mausklick reicht aus, um die Suche zu starten. Umgehend werden die Ergebnisse im Programmfenster gelistet. Ein weiterer Mausklick auf einen der Links lädt dann die zu einer Auktion gehörende Detailseite.

Findet der Auktionär eine für ihn interessante Auktion, so kann er sein Gebot natürlich direkt im Browser abgeben. Vorher lohnt es sich aber, mit der "Mitglieder-Bewertung" eine kleine Nachforschung über einen Verkäufer zu starten. Es reicht aus, den Ebay-Namen eines Händlers in einen Platzhalter in der Browser-Leiste einzugeben. Umgehend liest das Tool die bereits vorliegenden Bewertungen aus und zeigt sie auf dem Bildschirm an. Dabei ist es möglich, sich gezielt die schlechten Bewertungen zeigen zu lassen, die ansonsten ja oft genug in der Masse der Lobhudeleien untergehen.

Buyertools Browser 0.9.0

System

ab Windows 98

Autor

metaspinner media

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

4,2 MB

Ein Detektiv im Browser-Gewand

Ganz in diesem Sinne sucht das Programm auch nach den "Seller's Best Friends". Was das wohl ist? Nun: Manche eBay-Verkäufer nutzen einen Zweit-Account, um gegen die Regeln die eigenen Auktionen zu pushen. Nach der Eingabe eines Ebay-Namens kontrolliert der "Buyertools Browser", ob bei den letzten Auktionen dieser Person immer wieder die gleichen "besten Freunde" aufgetaucht sind, die den Preis hochgetrieben haben, ohne am Ende den Artikel zu ersteigern. Derartige "Pusher" lassen sich mit der Detektiv-Funktion des Browsers gut entlarven.

Sind das wirklich Schnäppchen?

Noch eine wichtige Frage, die sich der Ebay-Bieter stellen muss: Ist ein Angebot eigentlich wirklich günstig? Vielleicht lässt sich ein Artikel im Web ja genauso günstig oder gar preiswerter erstehen? Der "Preisvergleich" erlaubt es, eine entsprechende Suche in über 600 angeschlossenen deutschen Web-Shops zu starten. Damit das gelingt, greift der Browser auf die Preispiraten.de-Datenbank zurück. Jeder Anwender ist zunächst einmal erstaunt, wie preiswert originalverpackte Waren im Internet angeboten werden. Kein Wunder: Es gibt immer einen Shop, der gerade ein besonders günstiges Angebot macht, um neue Kunden zu locken.

Nach einer Preisrecherche im Internet zeigt der Browser eine Aufstellung aller Treffer an. Hier erfährt der Anwender, welchen Preis die Shops verlangen - und welche Beträge noch einmal für den Versand hinzukommen. Per Mausklick auf einen Link wird eine Web-Seite mit ausführlicheren Informationen und einem ersten Produktfoto geladen, bevor es dann mit einem weiteren Klick in den Shop weitergeht.

So mancher Anwender, der bislang bei Ebay nach PC-Hardware, Druckerpatronen, Digitalkameras, Speicherkarten oder anderem Zubehör gesucht hat, wird sich angesichts der niedrigen Shop-Preise im Web vielleicht überlegen, lieber gleich beim "richtigen" Händler zu kaufen. Schnäppchen gibt es eben nicht nur bei Ebay.

Download beim Hersteller: Buyertools.de

Carsten Scheibe