HOME

Drastischer Anstieg der Rüstungsexporte sorgt für Unmut

Berlin - Der drastische Anstieg der genehmigten Rüstungsexporte im ersten Halbjahr sorgt für Unmut. SPD-Rüstungsexperte Thomas Hitschler kritisiert vor allem, dass immer noch Rüstungsgüter an Staaten geliefert werden, die am Jemen-Krieg beteiligt sind. Er sehe keine Grundlage für Rüstungsexporte in diese Region. Grüne und Linke werfen der Regierung einen Bruch des Koalitionsvertrags vor. Laut Wirtschaftsministerium wurden bis Juni Rüstungsexporte im Wert von 5,3 Milliarden Euro genehmigt. Das ist mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum und mehr als im gesamten Jahr 2018.

Ob Katie Price beim Posten des Fotos mit diesen Reaktionen gerechnet hat?

Katie Price

Verlierer des Tages

US-Kampfjet F-35

Rüstungsdeal

USA stoppen Auslieferung von F-35-Kampfjets an die Türkei

Muss sich vielen negative Kommentaren stellen: Schlagerstar Vanessa Mai

Vanessa Mai

Fans reagieren gespalten auf Tour-Absage

Prinz Harry und seine schwangere Ehefrau Meghan

Unmut bei den Briten

So teuer war die luxuriöse Babyparty von Herzogin Meghan in New York

Michael Jackson: Die Anwälte seines Nachlasses finden deutliche Worte

Michael Jackson

Juristen schießen gegen neue Dokumentation

Der stellvertretende US-Justizminister Rod Rosenstein

US-Vizejustizminister offenbar vor dem Abgang

#CocaColaNeinDanke

"Sehr erbärmlich" – AfD ruft zum Boykott gegen Coca Cola auf

NEON Logo
Patricia Blanco

Vorher-Nachher-Bild

"Was OPs alles schaffen" - mit diesem Foto provoziert Patricia Blanco den Unmut ihrer Fans

Gegen die Rentenreform gab es massiven Protest

Putin setzt umstrittene Rentenreform in Russland in Kraft

Putin bekommt den Unmut über die Rentenreform zu spüren

Ulrarechte Opposition gewinnt zwei Gouverneurswahlen in Russland

Regionalbahn

Unmut über Bahn

Bahnhof nicht besetzt: Regionalzug muss wegen Dienstplan-Panne zum Start zurückfahren

Flaschensammler in Berlin

Berlin

Getränkemarkt will Flaschensammler vertreiben – Inhaber feuert Geschäftsführer

Moskaus Bürgermeister Sobjanin (l.) mit Präsisdent Putin

Moskaus Bürgermeister Sobjanin mit großer Mehrheit wiedergewählt

Experte über Wladimir Putin: "Ich glaube nicht, dass er schon einen Plan für seine Nachfolge hat"

Russlands Präsident

Unmut über Rentenreform, schwacher Rubel - die knifflige vierte Amtszeit von Wladimir Putin

Adele

Große "Titanic"-Mottoparty zum 30. Geburtstag

Bundeswehr sorgt mit Guerilla-Aktion für Aufregung bei der Re:publica

Digitalmesse in Berlin

Bundeswehr lehnt sich gegen re:publica auf: Guerilla-Aktion bei Netzkonferenz

Rote Zahlen

Unmut über Victoria Beckham - sie entlässt ein Drittel ihrer Belegschaft

Jesse Hughes

Er kritisiert die Bewegung gegen Waffengewalt

Auf einem Wecker ist die Uhrzeit zwischen zwei und drei markiert

DAK-Umfrage

Rund jeder Vierte hat Probleme mit der Zeitumstellung

Großer Unmut über die GroKo - auch darüber sind sich Union und SPD einig

Große Koalition

Großer Unmut über die GroKo - auch darüber sind sich Union und SPD einig

Iran Protest Polizei

Proteste gegen das Regime

Der Unmut entzündete sich am Eierpreis - was ist los im Iran?

Mietpreise

So viel Wohnung bekommt man weltweit für 1500 Dollar

Endavant Mallorca

Neue Proteste gegen Massentourismus

Sticker-Anschlag auf Mallorcas Touristenautos

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(